Prof. Dr. Gordon Heringshausen

Prof. Dr. sc. hum. Gordon Heringshausen, M.A.

Studiengangsleiter Pädagogik im Gesundheitswesen B.A. und Pädagogik M.A.

Lehrstuhl für Gesundheitspädagogik und angewandte Gesundheitswissenschaften

Telefon: +49 30 8092 332-24
E-Mail: gordon.heringshausen@akkon-hochschule.de

Studiengänge: Pädagogik im Gesundheitswesen B.A.; Pädagogik M.A.; Management in der Gefahrenabwehr B.Sc.

Lehrgebiet:

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Empirische Sozialforschung
  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Gesundheitspolitik und Gesundheitssystemgestaltung
  • Projektmanagement

Vita

Gordon Heringshausen, geboren 1973, ist Gesundheitswissenschaftler, Lehrrettungsassistent und Systemischer Therapeut, klinischer Hypnotherapeut, Notfallsanitäter und Praxisanleiter.

Nach seinem gesundheitswissenschaftlichen Studium zum Bachelor of Science am Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen studierte er Management im Gesundheitswesen am Fachbereich Wirtschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal und schloss dort mit dem akademischen Grad Master of Health Business Administration ab. Nach einem Studienaufenthalt in Südafrika erforschte er im Rahmen seiner Promotion in einer bundesweiten Studie die gesundheitlichen Auswirkungen verschiedener Arbeitszeitmodelle im deutschen Rettungsdienst und wurde im Anschluss daran an der Haller Universität für Gesundheitswissenschaften, medizinische Informatik und Technik zum Doktor der Gesundheitswissenschaften promoviert.

Neben seinen Lehraufträgen an der Steinbeis-Hochschule Berlin, der Hochschule Magdeburg-Stendal und der Universität Bielefeld hat Herr Heringshausen zudem vielfältige Berufserfahrung in Bereichen der Industrie, der Lehre und der öffentlichen Daseinsvorsorge erworben. Als Lehrrettungsassistent kann er auf fast zwanzig Jahre praktische Berufserfahrung in der Notfallrettung zurückgreifen. Zusätzlich zur Tätigkeit als Fachlehrer an der IWK-Rettungsdienstschule Sachsen-Anhalt und als wissenschaftlicher Studiengangskoordinator für das sozialpädagogische Institut Berlin (SPI) für einen weiterbildenden Studiengang in Magdeburg, erwarb er Praxiskompetenz als Bildungsreferent für einen weltweit tätigen Gesundheitskonzern in München.

Forschungsthemen

Gesundheitswissenschaftliche Forschung:

  • Gesundheitsforschung; Entstehung und Erhalt von Gesundheit in Abhängigkeit belastender Einflüsse
  • Arbeitsfähigkeit in Berufen im Gesundheitswesen; Einwirkungen, Auswirkungen und Strategien
  • Systemische Interventionsforschung, Möglichkeiten von systemischer Organisationsentwicklung im Gesundheitswesen

Gesundheitspädagogische Forschung:

  • Lernen in Theorie und Praxis
  • Lehr- und Evaluationsforschung
  • Qualitätsentwicklung in der hochschulischen bzw. beruflichen Bildung

Ausgewählte aktuelle Forschungsprojekte:

  • Bundesweite Längsschnittstudie "Belastungen, Rollen und Gesundheit im Rettungsdienst" (Laufzeit 04/2016-offen)
  • Thüringer Evaluationsstudie des ESF-Weiterbildungsprogrammes „Zertifizierte Fachweiterbildung FacherzieherIn für Gesundheit im Setting Kita/Familienzentrum“. Längsschnittstudie (Laufzeit 2013 – 2016)
  • Quantitative Untersuchung zu Möglichkeiten der Bewältigung von wahrgenommenen Belastungen im Rettungsdienst durch individuelle Copingstrategien. Querschnittstudie
  • Quantitative Untersuchung zu Auswirkungen von Führungsverhalten auf die Gesundheit von Mitarbeitern in einer nordrhein-westfälischen Berufsfeuerwehr. Querschnittstudie
Aktuelle Forschungsprojekte (Auswahl)
  • Bundesweite Längsschnittstudie "Belastungen, Rollen und Gesundheit im Rettungsdienst" (in Planung)
  • Quantitative Untersuchung zu „Möglichkeiten der Bewältigung von wahrgenommenen Belastungen im Rettungsdienst durch individuelle Copingstrategien“. Querschnittstudie (in Auswertung)
  • Quantitative Untersuchung „Arbeitsbedingte Belastungen und daraus resultierende Beanspruchungen im Rettungsdienst am Beispiel einer Hilfsorganisation in Süddeutschland“ Querschnittstudie (abgeschlossen)
  • Thüringer Evaluationsstudie des ESF-Weiterbildungsprogrammes „Zertifizierte Fachweiterbildung FacherzieherIn für Gesundheit im Setting Kita/Familienzentrum“. Längsschnittstudie Laufzeit 2013 – 2016 (abgeschlossen)
  • Quantitative Untersuchung zu Auswirkungen von Führungsverhalten auf die Gesundheit von Mitarbeitern in einer nordrhein-westfälischen Berufsfeuerwehr. Querschnittstudie (abgeschlossen)
Veröffentlichungen (Auswahl)
  • Heringshausen G, Schuhmann H, Prell M (2019) Unfälle und Beinahe-Zwischenfälle im Rettungsdienst - Ein neuer Ansatz zur Fehlerprävention und zur Erhöhung der Sicherheit. Posterpräsentation - 59. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM. Erfurt: 22.03.2019.
  • Heringshausen G, Goersch HG (2019) Der Rettungsdienst zwischen Belastung, Coping und Burnout – Zielgruppenorientierung als Ansatz der betrieblichen Gesundheitsförderung für Einsatzkräfte. Posterpräsentation - 59. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM. Erfurt: 22.03.2019.
  • Heringshausen G, Prell M (2019) Unfälle und Beinahe-Zwischenfälle im Rettungsdienst - Ein neuer Ansatz zur Reduzierung von Fehlern und zur Erhöhung der Sicherheit. Rettungsdienst 01/19: 22-24
  • Heringshausen G, Schumann H (2018) Demografie als zukünftige personalpolitische Herausforderung im Rettungsdienst. retten 04/18: 246-251
  • Heringshausen G (2018). Zahlen - Daten - Fakten Zur aktuellen Fachkräftesituation im Rettungs-dienst. Rettungsdienst 09/18: 20-25
  • Heringshausen G (2018) Von Alterung bis Zukunftsperspektiven: Rettungsdienst im Wandel. Editorial. Rettungsdienst 09/18: 3
  • Heringshausen G (2017) Möglichkeiten der Gesundheitsförderung als ein Qualitätskriterium des zukünftigen Personalmanagements. In Behr´s Jahrbuch, Handbuch Sozialmanagement 2017 (Kapitel C3.18). Hamburg: Behr´s Verlag.
  • Millgramm K-H, Sterz B, Gerstner U, Heringshausen G, Kregel B & Unterkofler M (2017) Bericht der Kommission zur Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Struktur der Integrierten Leitstellen gemäß § 9 Abs. 9 des Rettungdienstgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (RettDG LSA) vom 04.12.2017. Ministerium für Inneres und Sport Sachsen-Anhalt. Magdeburg.
  • Macher M, Eisenmann D, Baumann A, Heringshausen G (2016) IN-PRO-SIM. InterProfessionelles Simulationstraining als Möglichkeit der Entwicklung notwendiger Kernkompetenzen in der interdisziplinären Versorgung von Notfallpatienten. Posterpräsentation auf der Tagung der Hochschulen für Gesundheit. Berlin: 28.10.2016.
  • Heringshausen G (2016) Möglichkeiten der Gesundheitsförderung als ein Qualitätskriterium des zukünftigen Personalmangels in ambulanten und stationären Diensten. In Behr´s Jahrbuch, Gesundheit und Pflege Themen-Trends-Termine 2016 (S. 49-63). Hamburg: Behr´s Verlag.
  • Schilling E, Heringshausen G (2016) Warum bildet sich die ZFA (nicht) fort?. Praxisteam Professionell 02/16: 1-3
  • Hellmann G, Heringshausen G, Goersch H (2016) Kosten, Qualität und Führung: Stellschrauben für das Rettungsdienstmanagement. Rettungsdienst 03/16: 44-49
  • Hellmann G, Heringshausen G (2016) Betriebswirtschaft und Management im RD: Worauf kommt es wirklich an?. Rettungsdienst 02/16: 23-27
  • Goersch H, Plaue M, Bärwolff G, Schwandt H, Heringshausen G (2015) Pedestrian Behaviours and Adaptive Crowd Control in Waiting Areas at Airport Terminals. Global Security 01/15: 13-20
  • Heringshausen G, Goersch H (2015) Instrumente, Möglichkeiten und Handlungsempfehlungen der Personalentwicklung im Rettungsdienst. Rettungsdienst 01/15: 24-28
  • Goersch H, Plaue M, Bärwolff G, Schwandt H, Heringshausen G (2015) Passagierverhalten und Adaptive-Crowd-Control im Wartebereich von Flughafenterminals. Homeland Security 01/15: 47-50
  • Goersch H, Penndorf T, Heringshausen G. (2014) Perspektiven in der Notfallmedizin aus der Sicht von Rettungsdienstschule und Hochschule. Abstracts der 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) 6.-8. November 2014 in Nürnberg/Fürth. Notfall Rettungsmed 2014. 17: 1-17
  • Heringshausen G, Goersch H, Schumann H (2014) Auswirkungen der Demografie – Strategien der Personalentwicklung im Rettungsdienst. Rettungsdienst 10/14: 19-23
  • Heringshausen G, Fehlauer P (2011) Analgesie und Sedierung durch Lachgas-Sauerstoff-Gemisch. Rettungsmagazin 01/11: 64-67
  • Heringshausen G (2011) Quantitative Methoden. Studientext. Modul Forschungsmethoden. Hochschule Magdeburg-Stendal, Angewandte Gesundheitswissenschaften: 36 Seiten
  • Heringshausen G, Fehlauer P (2011) Chancen durch Gesundheitsberatung. Health&Care Management 03/2011: 50-53
  • Heringshausen G (2011) Sozial- und Gesundheitsökonomie. Studientext-Modul B4. DBfK Südost Bayern - Mitteldeutschland e.V.: 123 Seiten
  • Heringshausen G, Fehlauer P (2011) Christlichkeit in der Pflege – Kapital der Caritas? Wegbereiter 01/11: 8-9
  • Heringshausen G, Karutz H, Brauchle G (2010) Wohlbefinden, Lebenszufriedenheit und Work-Family-Konflikt bei Einsatzkräften im Rettungsdienst. Notfall + Rettungsmedizin 03/10: 227-233
  • Heringshausen G, Nübling M, Brauchle G (2010) Arbeitsplatz Rettungsdienst – Arbeitsfähigkeit als Indikator für Arbeitsbedingungen im Rettungsdienst. Zbl Arbeitsmed 60/10: 76-84
  • Heringshausen G, Hering T, Nübling M, Brauchle G (2009) Auswirkungen von Arbeitszeitschichtmodellen auf die Gesundheit von Rettungsdienstpersonal. ErgoMed 04/09: 104-110
  • Heringshausen G, Brauchle G (2010) Gesundheit im Rettungsdienst: Ergebnisse einer Querschnittuntersuchung im deutschen Rettungsdienst. Rettungsdienst 04/10: 324-331
  • Heringshausen G (2008) Pflegefall Gesundheitswesen - Auswirkungen der Pflegereform 2008 auf die ambulante und stationäre Pflege in Deutschland. In: Deutsches Rotes Kreuz (Hrsg.) (2008) Managementhandbuch. Berlin B 18/1: 1-20
Kongress- und Tagungsbeiträge (Auswahl)
  • Schumann H, Stoltze K, Hering T, Heringshausen G, Böckelmann I (2019) Unterschiede in den Belastungen und Beanspruchungen zwischen Einsatzkräften der Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehren im Rettungsdienst. Vortrag - 59. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM. Erfurt: 22.03.2019.
  • Heringshausen G (2019) Fachkräftemangel im Rettungsdienst – Was nun? Vortrag - 21. Hannoversches Notfallsymposium in Hannover. Hannover: 16.03.2019.
  • Heringshausen G (2019) Fachkräftesituation im Rettungsdienst – Herausforderung für Arbeitgeber. Vortrag - 4. Zukunftsforum Rettungsdienst in Hamburg. Hamburg: 29.01.2019.
  • Heringshausen G (2018) Möglichkeiten der Evaluation von Führungsqualität in der Leitstelle. Vortrag - 3. Praxisbaustein des Fachverbandes Leitstellen in Kassel. Kassel: 24.10.2018.
  • Heringshausen G (2018) Mitarbeitermangel im Rettungsdienst – Fakt oder Fiktion? Vortrag - ALPHA - 14. Greifswalder Symposium „Anästhesie und Intensivmedizin Notfall- und Schmerzmedizin“ in Greifswald: Greifswald: 28.09.2018.
  • Heringshausen G (2018) Kooperative Kommunikation: Die Sprache der Zusammenarbeit. Vortrag - 20. Hannoversches Notfallsymposium in Hannover. Hannover: 03.03.2018.
  • Heringshausen G (2018) Zahlen, Daten und Fakten zum Fachkräftemangel im Rettungswesen in Deutschland. Vortrag - 3. Zukunftsforum Rettungsdienst in Hamburg. Hamburg: 30.01.2018.
  • Heringshausen G (2017) Zahlen – Daten – Fakten. Fachkräftemangel im Rettungsdienst? Vortrag – 19. Hannoverschen Notfallsymposium. Hannover: 11.03.2017.
  • Heringshausen G (2017) Gesundheit im Rettungsdienst. Vortrag - Blaulichtforum. 19. Hannoversches Notfallsymposium. Hannover: 11.03.2017.
  • Heringshausen G, Machner M, Schumann H (2017) Interprofessionelles Simulationstraining: Versorgungsorganisation an der Nahtstelle Rettungsdienst, Notaufnahme, Klinik. Vortrag - 1. Rettungsdienstkongress in Magdeburg. Magdeburg: 04.03.2017.
  • Heringshausen G (2017) Möglichkeiten der Kompetenzerfassung im interprofessionellen Simulationstraining. Vortrag - 1. Rettungsdienstkongress in Magdeburg. Magdeburg: 04.03.2017.
  • Heringshausen G (2016) Möglichkeiten der Personalentwicklung in der Notaufnahme – Perspektive oder nur ein notwendiges Übel? Vortrag - 2. Notfallpflegesymposium an der Charité. Berlin: 17.06.2016.
  • Heringshausen G (2016) Demographie und die Auswirkungen auf das Gesundheitswesen hinsichtlich der Personalgewinnung in der Pflege. Vortrag auf dem Polypoint-Anwendertreffen. Berlin: 29.04.2016.
  • Heringshausen G (2015) Gesundheit und Personalentwicklung – Synergie oder Gegensatz. Vortrag - 15. Rettungsdienstsymposium des DRK LV Hessen. Hohenroda: 13.11.2015.
  • Heringshausen G (2015) Wie viel Ökonomie verträgt die Pflege? Pflege zwischen Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit. Vortrag - 14. Pflegeforum der AWO. Jerichow: 23.09.2015.
  • Heringshausen G (2015) Demographie und Gesundheit im Rettungsdienst. Vortrag - Fachforum Rettung & Katastrophenschutz. Interschutz 2015. Hannover: 10.06.2015.
  • Heringshausen G (2015) Personalgewinnung und Personalentwicklung – Themen der Zukunft. Vortrag - 3. Symposium Leitstelle aktuell Vortrag. Bremerhaven: 20.05.2015.
  • Heringshausen G (2015) Gesundheit als Qualitätskriterium für moderne Führung! Stress, Burnout und Arbeitsunzufriedenheit – Gesundheit und deren Belastung im Arbeitskontext. Vortrag - Fachtagung der DFMG - Deutsche Funkturm. Magdeburg: 23.04.2015.
  • Heringshausen G (2013) Perspektiven in der hochschulischen Bildung, Vortrag - Junge Pflege Kongress des DBfK-Süd. Erding: 12.11.2013.
  • Heringshausen G (2013) Perspektiven in der hochschulischen Bildung. Vortrag - Junge Pflege Kongress des DBfK-Mitteldeutschland. Leipzig: 17.10.2013.
  • Heringshausen G (2013) Gesunde Führung in der Pflege. Tagungsbeitrag. Fachtagung des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe. Wörlitz: 11.10.2013.
  • Heringshausen G (2013) Optimale Lebensbalance - Chancen und Möglichkeiten. Vortrag - Fachtagung der DFMG - Deutsche Funkturm. Magdeburg: 18.04.2013.
  • Heringshausen G (2012) Stress und Belastungen - Ursachen und Folgen von Mobbing - Zusammenarbeit im Team. Vortrag - Fachtagung der DFMG - Deutsche Funkturm. Magdeburg: 15.04.2012.
  • Heringshausen G (2012) Stress und Belastung, Ursachen und Folgen von Mobbing - Zusammenarbeit im Team. Vortrag - 4. OP-AN-Pflegetag. LMU Klinikum der Universität München. München: 16.03.2012.
  • Heringshausen G (2012) Chancengleichheit ermöglichen - Gesundheitsförderung trifft Jugendhilfe. Tagungsbeitrag - Forum 6. Fachtagung Partner und Strategien für gesundes Aufwachsen in der Kommune. Weimar: 27.02.2012.
  • Heringshausen G (2010) Neue Herausforderungen an den Wachstumsmarkt Gesundheit. Tagungsbeitrag - 14. Fachtagung des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe. Wörlitz: 09.10.2010
Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.