Erweiterte Klinische Pflege B.Sc. - der Studiengang im Überblick

Beginn

jeweils zum 01.10.

Dauer

6 Semester

Form

Teilzeit (Blockveranstaltungen)

Kosten

469,- EUR pro Monat

Abschluss

B.Sc. (180 Credit Points)

Bewerbung

online bis zum 15.09.

Unser Tipp:

Das Studium "Erweitere Klinische Pflege B.Sc." ist eine sinnvolle Alternative zur Fachweiterbildung.

Studienberatung

Sandra Bolduan

+49 30 809 2332-29

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Karen Pottkämper

+49 30 809 2332-40

Mail senden

Berufsbegleitendes Studium für Pflegeprofis

Sie sind bereits in der Pflege tätig und möchten sich akademisch wie praktisch weiterentwickeln, ohne den direkten Kontakt zu den Patient/-innen zu verlieren? Sie sind auf der Suche nach einer zukunftsfähigen Alternative zur Fachweiterbildung? Dann sind Sie hier richtig. Denn um Pflegeprofis auf die Herausforderungen der Pflege von morgen vorzubereiten, haben wir an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften den Studiengang Erweiterte Klinische Pflege B.Sc. (kurz "EKP") entwickelt. Unser flexibles Studienmodell mit Blockunterricht und Selbstlernphasen ermöglicht es Pflegefachkräften aus dem gesamten Bundesgebiet, unseren EKP-Studiengang neben dem Beruf zu absolvieren. Sie haben immer die Wahl, vor Ort in Berlin an der Präsenzlehre teilzunehmen oder die Lehrveranstaltungen digital live mitzuverfolgen.

Spezialisierung mit unseren Schwerpunkten

Mit dem berufsbegleitenden Studiengang Erweiterte Klinische Pflege B.Sc. vermitteln wir Ihnen spezifische klinische Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen, um den komplexen pflegerischen und organisatorischen Anforderungen in der klinischen und ambulanten Pflege nachzukommen. Mit unseren Schwerpunkten haben Sie die Möglichkeit, sich für ein spezielles Fachgebiet der Pflege, in dem Sie bereits Berufserfahrung gesammelt haben, zu spezialisieren.

Chirurgische Pflege

Akademische Qualifizierung für Fachpflege in chirurgischen Versorgungssettings, z. B.

  • in der prä-, peri- und postoperative Versorgung in Krankenhäusern und Kliniken,
  • in der ambulanten Versorgung in Arztpraxen oder medizinischen Versorgungszentren oder
  • in Rehakliniken und Einrichtungen der ambulanten Rehabilitation.

Chronische Erkrankungen

Studiengang für erweiterte Aufgaben in der Versorgung chronisch erkrankter Menschen z. B.

  • in Krankenhäusern und Insitutsambulanzen,
  • in Rehakliniken und Einrichtungen der ambulanten Rehabilitation oder
  • in der ambulanten pflegerischen Versorgung chronisch bzw. multimorbid erkrankter Patient/-innen.

Geriatrische und Gerontologische Pflege

Optimale Vorbereitung auf erweiterte Aufgaben in der pflegerischen Versorgung älterer Menschen z. B.

  • in Krankenhäusern und Kliniken mit geriatrischer bzw. gerontologischer Ausrichtung,
  • in Rehakliniken und weiteren Einrichtungen der geriatrisch-gerontologischen Rehabilitation oder
  • in Altenpflegeeinrichtungen und in der ambulanten pflegerischen Versorgung.

Intensiv- und Anästhesiepflege

Studiengang für erweiterte Aufgaben in der intensivmedizinischen Versorgung, z. B.

  • auf Intensivstationen oder in der außerklinischen Intensivversorgung,
  • in den Bereichen Anästhesie oder Schmerzmanagement,
  • in Rehaeinrichtungen, Dialysezentren oder Pflegeheimen mit Intensivpflege.

Notfallpflege

Qualifizierung für erweitere Aufgaben in notfallmedizinischen Versorgungssettings, z. B.

  • in Notaufnahmen von Kliniken,
  • in Rettungsstellen und Leitstellen,
  • in Notfallpraxen und spezialisierten ambulanten Pflegediensten.

Onkologische Pflege

Studiengang für die berufliche Weiterentwicklung mit erweiterten Aufgaben in onkologischen Versorgungsettings, z. B.

  • auf onkologischen Stationen in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder Rehakliniken,
  • in palliativen Einrichtungen oder Schwerpunktpraxen,
  • bei ambulanten Pflegediensten oder Rehaeinrichtungen.

Pädiatrische Pflege

Optimale Vorbereitung auf erweiterte Aufgaben in der Versorgung von Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, z. B.

  • in pädiatrischen Stationen, Fachambulanzen oder Kinderpalliativstationen,
  • bei Kinderärzt/-innen und ambulanten pädiatrischen Pflegediensten,
  • in der Kinder- und Jugendhilfe.

Psychosomatische und Psychiatrische Pflege

Qualifizierung für Karriereschritte und erweiterte Aufgaben in psychiatrischen und psychosomatischen Settings, z. B.

  • in psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken, Pflegeheimen oder Rehakliniken,
  • bei ambulanten Pflegediensten und in der Langzeitpflege,
  • bei sozialpsychatrischen Diensten.

FAQ

Die Kompetenzen, die im Studium erworben werden können, beziehen sich auf aktuelles Wissen aus Studien und nicht nur aus Lehrbüchern. Im Studium wird die Kompetenz erworben, sich Wissen zukünftig selbst anzueignen und zu recherchieren, lebenslanges Lernen. Eine weitere Kompetenz ist, dann das neue Wissen in die Praxis zu übertragen - mit erprobten Konzepten und Instrumenten.

Ja, eine Gleichwertigkeit kann bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft beantragt werden.

Ja, Sie können Ihr Fachpraktikum (im 3. Semester des Studiums) auch im Ausland machen.