Newsreader
von Pressestelle Akkon Hochschule
(Kommentare: 0)

Aufbruch zu neuen Herausforderungen in der Pflege

Prof. Dr. Katja Boguth bleibt der Akkon Hochschule auch nach ihrem Abschied verbunden

 

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne: Diesem Motto folgt Pflegewissenschaftlerin Prof. Dr. Katja Boguth und verlässt die Akkon Hochschule zum Semesterende nach mehr als zehn Jahren an der Johanniter-Hochschule.

Die Diplom-Pflegewirtin, EFQM-Assessorin und examinierte Kinderkranken- und Krankenschwester gehörte nicht nur zu den ersten Professorinnen an der Berliner Hochschule, sondern hat die humanwissenschaftliche Hochschule auch als Studiengangsleiterin, Vizepräsidentin und Präsidentin in der Vergangenheit maßgeblich mitgestaltet – und mit Ihrer Persönlichkeit geprägt.

Kolleginnen und Kollegen der Hochschule verabschiedeten Prof. Dr. Katja Boguth heute mit mindestens einem weinenden Auge. Denn der Teamgedanke, eine gute Atmosphäre und die Sicherheit, gemeinsam alle Herausforderungen zu meistern, lagen ihr stets besonders am Herzen.

Präsident Prof. Dr. Georg Hellmann ließ in seiner Ansprache verschiedene Meilensteine Revue passieren, die das Hochschulteam gemeinsam mit Prof. Dr. Katja Boguth gemeistert hatte: Von der ersten institutionellen Akkreditierung, über den Umzug an den aktuellen Standort und nicht zuletzt ein kontinuierliches Wachstum der Hochschule.

Zu Beginn des kommenden Wintersemesters wird Prof. Dr. Katja Boguth an die Alice Salomon Hochschule (ASH) in Berlin wechseln, wo sie die primärqualifizierenden Pflegestudiengänge mit aufbauen wird.

„Du übernimmst nicht nur eine neue Aufgabe für Dich, sondern eine sehr wichtige Aufgabe innerhalb des Gesundheitssystems. Dabei kannst Deine Erfahrungen als Präsidentin, als Vizepräsidentin, als Studiengangleiterin und als Professorin für Pflegewissenschaft einbringen. Das ist ein Pfund, mit dem du in Deiner neuen Verantwortung punkten und erfolgreich agieren wirst“, war sich Prof. Dr. Georg Hellmann sicher.

Das Team der Hochschulverwaltung würdigte die fachlichen und die persönlichen Eigenschaften der Kollegin spielerisch im Rahmen eines Qualitätschecks. Schließlich war auch die Einführung des Qualitätsmanagements Teil der Aufbauarbeit, die Katja Boguth an der Hochschule hinterlässt.

Als dienstältester Kollege der Professorenschaft sprach Prof. Dr. Dr. Timo Ulrichs Katja Boguth den Dank und die besondere Wertschätzung der wissenschaftlichen Kolleginnen und Kollegen aus: „Wir sind etwas neidisch auf die Kolleginnen und Kollegen an der ASH, die künftig mit Dir zusammenarbeiten dürfen“.

 

Dennoch verabschiedete die Akkon Hochschule die Kollegin vor allem mit einem lachenden, fröhlichen Auge. Denn als Professorin, die nicht aus der Welt ist, sondern „nur auf der anderen Seite der Spree“ bleibt Prof. Dr. Katja Boguth der Pflegewissenschaft, der Berliner Gesundheitsbranche und auch der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften eng verbunden.

Herzlichen Dank, liebe Katja, für Dein Engagement an, mit und für unsere Hochschule und auf baldiges Wiedersehen!

Zurück

Copyright 2020 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.