Newsreader
von Pressestelle Akkon Hochschule
(Kommentare: 0)

Retter mit großem Herz fürs Ehrenamt

Holger Neubert und Robin Piper sind Deutschlandstipendiaten an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften

Mit Holger Neubert aus Sankt Ingbert bei Saarbrücken und Robin Piper aus Kelkheim bei Frankfurt Main haben zwei Studierende des Studiengangs Management in der Gefahrenabwehr (MiG) die ersten Deutschlandstipendien an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin erhalten. Wolf-Ingo Kunze, Generalsekretär des Johanniterordens, und Prof. Dr. Georg Hellmann, Präsident der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften sowie Vizepräsidentin Prof. Dr. Karen Pottkämper gratulierten den beiden Stipendiaten, die sich gegen mehr als 30 Bewerberinnen und Bewerber durchsetzen konnten. Beide Stipendiaten erhalten je ein einkommensunabhängiges Fördergeld in Höhe von 300 Euro monatlich bis zum Ende ihrer Regelstudienzeit, das anteilig vom Johanniterorden und vom Bund finanziert wird.

Holger Neubert und Robin Piper hatten sich durch hervorragende Leistungen im Studium und besonderes gesellschaftliches Engagement für die Deutschlandstipendien qualifiziert. Holger Neubert ist seit mehr als 18 Jahren ehrenamtlich als Rettungssanitäter und Rettungsassistent beim Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung im Einsatz. Zudem setzt er sich im Verein SternenEltern Saarland e.V. für Eltern ein, die ihre Kinder während der Schwangerschaft oder bei der Geburt verloren haben. Robin Piper ist seit über zehn Jahren als freiwilliger Feuerwehrmann aktiv und engagiert sich im Vorstand der freiwilligen Feuer Kelkheim im Bereich Aus- und Fortbildung. Zudem ist er Initiator und Leiter eines stadtweiten Projekts, das Maßnahmen zur Erhöhung der Attraktivität des Feuerwehr-Ehrenamts entwickelt.

Prof. Dr. Karen Pottkämper (l.), Prof. Dr. Georg Hellmann (2.v.l.) und Wolf-Ingo Kunze, Generalsekretär des Johanniterordens (r.) gratulierten Robin Piper (2.v.r.). Holger Neubert (nicht im Bild) war bei der feierlichen Übergabe leider verhindert.

 

„Weil das Deutschlandstipendium nicht nur die akademische Leistung, sondern insbesondere auch das soziale Engagement auszeichnet, passt es besonders gut zu den helfenden Berufsfeldern, für die wir an unserer Hochschule qualifizieren“, sagte Prof. Dr. Georg Hellmann bei der feierlichen Auszeichnung von Holger Neubert und Robin Piper.

Generalsekretär Wolf-Ingo Kunze überbrachte die Glückwünsche des Johanniterordens und würdigte das Engagement der beiden jungen Männer: „Für uns Johanniter steht der Einsatz für andere Menschen im Mittelpunkt, daher freuen wir uns, mit unseren Stipendien zwei außergewöhnlich motivierte und so vielfältig sozial engagierte Studierenden zu unterstützen.“

Zurück

Copyright 2020 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.