von Akkon Hochschule
(Kommentare: 0)

Neues Managementmodell für soziale Unternehmen und Non-Profit-Organisationen

Erste Summer School der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften legt Grundstein für nachhaltige Unternehmensführung im sozialen Sektor

Wittenberg/Berlin – Studierende und Lehrende des Management-Studiengangs der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften haben während der ersten Summer School der Hochschule in Lutherstadt Wittenberg vom 03. bis 05. Juni 2019 ein neues Managementmodell für soziale Unternehmen und Non-Profit Organisationen entwickelt. Das Modell bringt die bedürfnisgerechte Versorgung mit einer nachhaltigen Ressourcensteuerung in vielfältigen Versorgungssituationen in Einklang und wird künftig die Grundlage der Managementlehre an der Akkon-Hochschule bilden.

Die Initiatoren der Summer School, Hochschulpräsident und Professor für Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen, Prof. Dr. Georg Hellmann und Prof. Dr. Günter Thiele, Leiter des Studiengangs Nonprofit-Management, waren sich einig, dass derzeit verbreitete Managementmodelle den künftigen Anforderungen für Sozialunternehmen und Non-Profit-Organisationen nicht mehr gerecht werden, weil diese wichtige Aspekte der Interaktion, der Sorge und der Nachhaltigkeit nicht abbilden. Auf Basis einer umfangreichen Analyse und Bewertung diverser Management-Modelle für den Non-Profit-Sektor und mit dem Input des langjährigen Klinikmanagers Dr. Tobias Kaltenbach entwickelten sie mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Basis eines neuen Managementmodells.

„Bedarfe und Bedürfnisse von Kranken und Pflegebedürftigen machen am Budget sozialer Organisationen nicht halt und der Staat zieht sich immer weiter aus seiner Verantwortung zurück. Vorhandene Managementmodelle haben auf diese Situation, die sich künftig noch verschärfen wird, keine Antwort“, erklärte Prof. Dr. Günter Thiele. „Mit dem neuen Modell reagiert die Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften auf diese Herausforderungen und legt den Grundstein für ein zukunftsfähiges Management in Sozialunternehmen und Nonprofit-Organisationen“, so Hochschulpräsident Prof. Georg Hellmann.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Summer School studieren berufsbegleitend „Betriebswirtschaftslehre in Sozialunternehmen und Nonprofit-Organisationen“ an der Akkon-Hochschule in Berlin. Durch ihre Berufstätigkeit bei der Johanniter-Unfall-Hilfe haben sie zudem vielfältige Einblicke in die Prozesse und Tätigkeiten einer großen Hilfsorganisation. Den Auftakt der Sommer School machte der Krankenhaus- und Konzernmanager Dr. Tobias Kaltenbach, der die veränderten Ansprüche an das Management von sozialen Organisationen aus seiner langjährigen Erfahrung kennt. Tobias Kaltenbach brachte den Studierenden die historische Entwicklung von Managementmodellen näher und unterstützte die theoretische Analyse der Studierenden durch Hinweise aus dem praktischen Management. Bis zur zweiten Summer School im Jahr 2020 wird das neu entwickelte Managementmodell nun konkretisiert und schriftlich ausformuliert.

Zurück

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.