Newsreader
von
(Kommentare: 0)

Neue Akzente für die Pflege der Zukunft

Prof. Dr. Ulrike Morgenstern lehrt und forscht ab dem Wintersemester an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften // Dr. Meggi Khan-Zvorničanin wird neue Professorin für Pflegewissenschaft

Zum jüngst angelaufenen Wintersemester begrüßt die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften zwei hochkarätige Pflegexpertinnen in der Professor/-innenschaft. Die Pflegewissenschaftlerin Dr. Meggi Khan-Zvorničanin war im vergangenen Jahr bereits als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der gemeinnützigen Hochschule tätig. Mit Prof. Dr. Ulrike Morgenstern kommt zudem eine Pflege- und Medizinpädagogin mit langjähriger Lehrerfahrung an die Hochschule der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Berlin.

 

Prof. Dr. Ulrike Morgenstern bekleidet die neu eingerichtete Professur für Pädagogik im Gesundheitswesen und wird vor allem in den gesundheits- und pflegepädagogischen Bachelor- und Masterstudiengängen tätig sein. Dr. Meggi Khan-Zvorničanin wird auf die Professur für Pflegewissenschaften berufen und im Studiengang Erweiterte Klinische Pflege B.Sc. und in den gesundheitspädagogischen Studiengängen lehren sowie im Masterstudiengang Advanced Nursing Practice M.Sc., der im April 2022 erstmalig startet.

Prof. Dr. Andreas Bock, Präsident der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften

„Die akademische Aus- und Weiterbildung von Pflegefachkräften ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit unseres Gesundheitssystems und Deutschland. Deutschland hat hier im internationalen Vergleich durchaus noch Nachholbedarf. Umso mehr mehr freuen wir uns, dass wir an der Hochschule der Johanniter-Unfall-Hilfe zwei bemerkenswerte Wissenschaftlerinnen gewinnen konnten, die unsere akademische Ausbildung von Pflegeprofis sowohl für die Pflegepraxis als auch für die Pflegepädagogik zum Beispiel an Berufsfachschulen ambitioniert vorantreiben und mit frischen Akzenten verstärken werden.“

 

Prof. Dr. Ulrike Morgenstern

Prof. Dr. Ulrike Morgenstern ist diplomierte Pflegepädagogin und examinierte Lehrerin für Sport für die Sekundarstufe II. Am Institut für Sportmedizin und Gesundheitsprävention der Universität Potsdam hat sie zum „Zusammenhang von Motorik und Kognition“ promoviert. Zuletzt war sie als Professorin für Gesundheits- und Medizinpädagogik an der Internationalen Hochschule, der SRH Hochschule und an der Medical School Berlin tätig. Ihre Schwerpunkte in der Lehre und Forschung sind Pädagogik, Interprofessionelles Lehren und Lernen sowie die Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe, Bildungsforschung, Evidence Based Nursing (EBN), Gesundheit und Prävention, (Fach-)Didaktik, Anatomie und Physiologie sowie Tätigkeiten in hochkomplexen Bereichen der Pflege. Aktuell forscht Prof. Dr. Ulrike Morgenstern zur interdisziplinären Gesundheitsversorgung und zur interprofessionellen Aus-, Fort- und Weiterbildung für Lehrkräfte sowie zur aktivierenden Pflege bei Demenz und Depression bei Pflegebedürftigen. Vor ihrer akademischen Laufbahn hat sie zehn Jahre in der Anästhesie und auf der Intensivstation gearbeitet und war weitere zehn Jahre an verschiedenen Bildungseinrichtungen der Aus- Fort- und Weiterbildung der Gesundheitsberufe tätig.

 

Dr. Meggi Khan-Zvorničanin

Dr. Meggi Khan-Zvorničanin ist Pflege- und Gesundheitswissenschaftlerin und diplomierte Pflegepädagogin. Sie hat an der Freien Universität Berlin zum Thema „Kultursensible Altenhilfe? Neue Perspektiven auf Programmatik und Praxis gesundheitlicher Versorgung im Alter“ promoviert und blickt auf langjährige Erfahrungen als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin (WZB), in der Camino Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH sowie zuletzt an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften zurück. Ihre Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind die Themen Migration und Gesundheit, transkulturelle Pflege, ambulante Versorgung im Alter sowie die qualitative Sozialforschung und Evaluation. Zuletzt forschte Dr. Meggi Khan-Zvorničanin in Projekten zu resilienten Sozialräumen und Radikalisierungsprävention und begleitete ein Fachdialognetz für schwangere geflüchtete Frauen des pro familia Bundesverbands wissenschaftlich. Neben der Hochschullehre ist sie bundesweit für verschiedene Auftraggeber als freie Dozentin für Pflegepädagogik tätig. Sie konzipiert und leitet Fortbildungsveranstaltungen und Inhouse-Schulungen in Ausbildungsstätten, Kliniken und Pflegeheimen. Darüber hinaus berät und coacht sie Pflegekräfte in Leitungsfunktionen. Vor ihrer akademischen Laufbahn hat Dr. Meggi Khan-Zvorničanin als gelernte Krankenschwester an der Charité Universitätsmedizin Berlin, in verschiedenen Krankenhäusern und in Altenpflegeheimen gearbeitet.

 

Zurück

Copyright 2021 Seaside Media. All Rights Reserved.