Newsreader
von Pressestelle Akkon Hochschule
(Kommentare: 0)

Gemeinsam für Humanitäre Hilfe und Global Health Security

Akkon Hochschule für Humanwissenschaften kooperiert mit der Führungsakademie der Bundeswehr

Gemeinsam mit Initiator Prof. Dr. Timo Ulrichs (4.v.l.) und den Beteiligten unterzeichneten Hochschulpräsident Prof. Dr. Georg Hellmann (3.v.l.) und Oberstarzt Dr. Thorsten Schütz (5.v.l.) die Kooperationsvereinbarung. (c) Führungsakademie der Bundeswehr

 

Zwei Kaderschmieden intensivieren ihre gute Zusammenarbeit: das haben die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin und die Führungsakademie der Bundeswehr (FüAkBw) in Hamburg mit einem Letter of Intent festgelegt. Oberstarzt Dr. Thorsten Schütz, Leiter der Fakultät Sanitätsdienst und Gesundheitswissenschaften an der Führungsakademie, und Hochschulpräsident Prof. Dr. Georg Hellmann besiegelten die Kooperation jüngst mit ihrer Unterschrift.

An der Führungsakademie werden seit 1957 berufserfahrene Offiziere aus dem In- und Ausland auf anspruchsvolle Aufgaben in den Streitkräften, der NATO, der Europäischen Union und den Vereinten Nationen vorbereitet.

In den Themenfeldern Not- und Katastrophenhilfe, zivil-militärische Zusammenarbeit und globale Gesundheit werden beide Bildungseinrichtungen künftig gemeinsam Projekte vorantreiben. Fest steht bereits, dass die Studieninhalte zu „Global Health“ und „Multinational Medical Support in the Humanitarian Arena“ der Berliner Hochschule künftig auch an der höchsten militärischen Ausbildungsstätte in Deutschland angeboten werden. Zudem sollen gemeinsam neue Trainingsmethoden entwickelt und sich den unterschiedlichen Fragestellungen wissenschaftlich genähert werden. Auch Praktika im Rahmen der wissenschaftlichen Projekte zu Global Health Security und zu strategischen Überlegungen in der zivilmilitärischen Zusammenarbeit im Ausland wollen beide Kooperationspartner anbieten.

Die Zusammenarbeit zwischen beiden Institutionen und ihre inhaltliche Ausgestaltung hatte Prof. Dr. Timo Ulrichs, Studiengangleiter für Internationale Not- und Katastrophenhilfe an der Akkon Hochschule und gleichzeitig Reserveoffizier an der Führungsakademie, gemeinsam mit den Kollegen der Führungsakademie initiiert.

Oberstarzt Dr. Thorsten Schütz, Leiter der Fakultät Sanitätsdienst und Gesundheitswissenschaften an der Führungsakademie:

„Der Einsatz des Militärs in hochkomplexen Lagen, die oftmals mit humanitären Notlagen oder Katastrophen einhergehen, erfordert Wissen und Verständnis auf beiden Seiten, dem Militär und den zivilen Organisationen, die in aller Regel ebenfalls in diesen Lagen operieren. Die Kooperation der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften mit der Fakultät Sanitätsdienst und Gesundheitswissenschaften der Führungsakademie der Bundeswehr wird diesen gegenseitigen Wissensaustausch befördern.“

Prof. Dr. Georg Hellmann, Präsident der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften:

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit der Führungsakademie. So können wir in den Bereichen der zivil-militärischen Zusammenarbeit und der globalen Gesundheit wichtige Projekte vorantreiben. Wir werden unseren Gedankenaustausch auf strategischer Ebene vertiefen und gemeinsam Fortbildungs- und Projektangebote der Zukunft entwickeln.“

Prof. Dr. Timo Ulrichs, Studiengangleiter Int. Not- und Katastrophenhilfe und Leiter des Institute for Research in International Assistance (IRIA) an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften:

„Die gemeinsame Arbeit an Fragen der zivil-militärischen Zusammenarbeit im Ausland sowie der Gleichzeitigkeit von Peacekeeping, humanitärer Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit (triple nexus) wird einen Schwerpunkt dieser Kooperation bilden und ist angesichts der aktuellen globalen Herausforderungen wichtiger denn je.“

Zurück

Copyright 2020 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.