Newsreader
von
(Kommentare: 0)

100 Prozent Hybrid: vor Ort studieren oder online teilnehmen

Akkon Hochschule erweitert die Live-Präsenzlehre durch kostenfreies Digitalangebot

Die Akkon Hochschule baut Ihre Live-Präsenzlehre ab dem kommenden Wintersemester zu einer vollständig hybriden Lehre aus. Ab dem 1. Oktober 2021 können die Studierenden an der Hochschule der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ihre Lehrveranstaltungen wieder – wie vor der Pandemie gewohnt – in den Räumlichkeiten in Berlin wahrnehmen. Gleichzeitig besteht für jede Veranstaltung die Möglichkeit, sich digital über das Videokonferenzsystem BigBlueButton dazu zuschalten.

   

Pandemiebedingt hatte die Akkon Hochschule ihre Lehrveranstaltungen in den vergangenen Semestern als rein digitale Präsenzlehre angeboten und dabei viele Erfahrungswerte gesammelt: Der interdisziplinäre Austausch, lebhafte Debatten und der persönliche Kontakt spielen im Lehrkonzept der gemeinnützig betriebenen Hochschule eine zentrale Rolle. Denn in humanwissenschaftlichen Fächern und den Berufsbildern in der Pflege, der Humanitären Hilfe, Sozialarbeit oder Pädagogik, auf die die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften vorbereitet, stehen Menschen im Mittelpunkt. Hierfür bietet der persönliche Austausch zahlreiche didaktische Vorteile, die in der rein digital vermittelten Lehre nur teilweise nachempfunden werden können. Gerade für berufsbegleitenden Studierende oder diejenigen, die durch soziale Engagement, familiäre Aufgaben etc. stark eingespannt sind, stellt es jedoch eine große Erleichterung dar, sich bei Bedarf auch digital und damit ortsunabhängig zu den Präsenz-Lehrveranstaltungen dazuschalten zu können.

  

Prof. Dr. Andreas Bock, Vizepräsident für Studium und Lehre:

Wir haben während der Coronapandemie viel über die Vor- und Nachteile der digitalen Lehre gelernt. Die Vorzüge der digitalen Teilnahme wollen wir unseren Studierenden im Rahmen unseres Hybridangebots weiterhin bieten. Ich freue mich sehr, dass wir mit der digitalen Zuschaltoption ab Oktober auch die Türen für diejenigen öffnen, die einzelne Lehreinheiten verpasst hätten, weil ihnen die Anreise nach Berlin nicht möglich ist.

   

Mit dem Hybridangebot bleibt die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften ihrem Konzept der Live-Präsenzlehre mit interaktivem Austausch in Unterrichtsblöcken also treu. Studierenden können ihre Selbststudienphasen zwar komplett flexibel gestalten, in den Präsenzunterrichtsblöcken – die etwa einmal pro Monat stattfinden – lernen sie aber weiterhin zeitgleich zusammen. Die Präsenzlehre wird nicht, wie z.B. an Fernhochschulen üblich, durch eine aufgezeichnete und damit zeitlich unabhängige Fernlehre ersetzt. Auch an den vertraglich festgelegten Studiengebühren ändert sich durch das zusätzliche Hybrid-Angebot nichts.

 

 

Zurück

Copyright 2021 Seaside Media. All Rights Reserved.