Global Health M.A. | Akkon Hochschule Berlin
  • Global Health M.A. | Akkon Hochschule Berlin

Global Health M.A.

Das Studium im Überblick

Beginn

jeweils zum 01.04.

Dauer

4 Semester

Form

Teilzeit (Blockveranstaltungen)

Kosten

550,- EUR pro Monat
(10% Nachlass für Absolvent/-innen der Akkon Hochschule)

Abschluss

M.A. (120 Credit Points)

Bewerbung

online bis zum 15.09.

* Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung Berlin und der Akkreditierung durch den Akkreditierungsrat.

Studienberatung

Linda Platzek

+49 30 809 2332-21
+49 173 5849613

Studiengangsleitung

Prof. Dr. med. Dr. PH
Timo Ulrichs

+49 30 809 2332-15

Global Health M.A. - das Studium

Sie interessieren sich dafür welchen Einfluss die Globalisierung auf gesundheitspolitische Fragestellungen hat? Sie wollen dazu beitragen, dass Gesundheitssysteme weltweit ausreichend gestärkt werden, um allen Menschen ein „gesundes Leben“ (SDG 3) zu ermöglichen? Sie möchten wissen, was notwendig ist, um zukünftige Pandemien effektiv zu verhindern und die gesundheitlichen Auswirkungen von Katastrophen, Krisen und Konflikten mitigieren? Dann ist der Studiengang Global Health M.Sc. genau das Richtige für Sie!

Der interdisziplinäre Master vermittelt Ihnen eine ganzheitliche Sicht auf globale Gesundheit und das notwendige Problembewusstsein, um aktuelle Gesundheitsfragen zu analysieren und Handlungsoptionen für gesundheitliche Herausforderungen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene zu entwickeln.

Der neue Studiengang Global Health M.Sc ist die konsequente Weiterführung unseres interdisziplinären Bachelorstudiengangs Internationale Not- und Katastrophenhilfe B.A. für diejenigen, die sich im Bereich der globalen Gesundheit weiterqualifizieren möchten. Das Masterprogramm steht allerdings auch Absolvent/-innen anderer Fachrichtungen mit Bezug zu globalen Fragestellungen (z.B. Gesundheitswissenschaften, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Development Studies, Umweltwissenschaften etc.) offen.

Gesundheit global denken

Die Corona-Pandemie hat nachdrücklich gezeigt, dass gesundheitlichen Heerausforderungen im 21. Jahrhundert nicht allein auf nationaler Ebene begegnet werden kann. In wenigen Wochen verbreitete sich das Virus von Wuhan über den gesamten Globus. Die internationalen Abstimmungsprozesse zum Umgang mit SARS-CoV-2 halten der globalen Gesundheitspolitik den Spiegel vor und zeigen auf, dass die globale Gesundheitsarchitektur nach wie vor von Fragmentierung und Ungleichheiten geprägt ist. Von ihrem Anspruch „Gesundheit für alle“ zu gewährleiten, ist die Weltgemeinschaft noch weit entfernt.

Im Zentrum des Masters in Global Health (M.Sc.) stehen die Entwicklungen und Auswirkungen einer zunehmend globalisierten Welt auf Gesundheit. Dem Studienaufbau liegt dabei die Erkenntnis zugrunde, dass Gesundheitsthemen und medizinische Herausforderungen in einer globalisierten Welt nicht losgelöst von politischen Entwicklungen und gesellschaftlichen Kontexten betrachtet und bearbeitet werden können. Konflikte wie der Bürgerkrieg in Syrien, Naturkatastrophen wie Hurrikane Matthew, humanitäre Krisen -bedingt und begünstigt durch den Klimawandel- beeinflussen die Gesundheit von Menschen Weltweit. Der Master ermöglicht Studierenden unterschiedlicher Disziplinen, sich die komplexen Zusammenhänge globaler Gesundheitsfragen wissenschaftlich fundiert zu erschließen.  Durch seinen interdisziplinären Ansatz befähigt er die Studierenden, gesundheitlichen Herausforderungen auf nationaler und internationaler Ebene entgegen zu treten und nachhaltige Lösungsstrategien zu entwickeln, welche globale und regionale Besonderheiten gleichermaßen berücksichtigen.

Karriere

Der Master in Global Health bietet Ihnen als Studierende eine umfassende interdisziplinäre Ausbildung in einem jungen und faszinierenden Fachgebiet, das dringend wissenschaftlichen Nachwuchs sucht. Sie sind die Global Health Experten von morgen!

Ihre Karrieremöglichkeiten umfassen:

  • Internationale EU- und UN- Institutionen und Organisationen (u. a. WHO, UNEP, UNICEF, UNAIDS, IOM, UNFPA, ECDC, EMCDDA)
  • Nationales Gesundheitswesen (u.a. Behörden und Ministerien wie BMZ, BMG)
  • Nichtregierungsorganisationen (NGOs)
  • Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)Universitäten und Forschungseinrichtungen (u. a. Robert-Koch-Institut, Paul-Ehrlich-Institut)
  • Private Wirtschaft (Pharmaunternehmen, privater Gesundheitssektor)

Studienmodule

  • Einführung in die Globale Gesundheit
  • Global Public Health
  • Epidemiologie, Demographie und qualitative Sozialforschung
  • Globale Krankheitslast und Internationale Gesundheit
  • Gesundheit im Lebenslauf
  • Krankheiten im globalen Kontext: Infektionen, NCDs, Mental Health, Verletzungen
  • Globalisierung und Gesundheitsökonomie
  • Globale Gesundheits- und Entwicklungspolitik
  • Migration und Interkulturalität
  • Globale Gesundheit und Klimawandel, Planetary Health, One health
  • Gesundheitssystemstärkung
  • Menschenrechte, Gerechtigkeit und Ethik
  • Globale Gesundheit in Katastrophen, Krisen und Konflikten
  • Pandemieplanung
  • Führung und Steuerung, Projektplanung und Evaluation
  • Projektarbeit
* Änderungen vorbehalten

Zulassungsvoraussetzungen

Das Studium an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften ist NC-frei. Um die Zugangsberechtigung für diesen Studiengang zu erhalten, benötigen Sie

  • einen Bachelorabschluss in einem Studiengang der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften Berlin
  • oder einen vergleichbaren Bachelorabschluss (mind. 180 CP) einer anderen Hochschule
  • oder einen Studienabschluss mit Staatsexamen, Diplom oder Magister, der an einer anderen Hochschule erworben wurde
  • und einen Nachweis über Sprachkenntnisse in Deutsch (C1) und Englisch (B2).

Die Zulassung für den Studiengang Global Health M.Sc. kann auch beantragt werden, wenn der erste berufsqualifizierende Abschluss aufgrund ausstehender Prüfungsleistungen noch nicht vorliegt und auf Grund des bisherigen Studienverlaufs, insbesondere der bisherigen Prüfungsleistungen, zu erwarten ist, dass der Abschluss innerhalb einer von der Hochschule gesetzten Frist (i.d.R. bis zum Ende des ersten Fachsemesters) erlangt wird. Studierenden mit Studienziel Staatsexamen kann eine längere Frist, jedoch maximal bis zum Ende des dritten Fachsemesters, eingeräumt werden.

Flexible Mischung: (Digitale) Präsenzlehre und Selbststudium

Die Lehre an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften findet in kleinen Gruppen und statt und immer live – egal ob Sie vor Ort in Berlin oder digital teilnehmen. Denn der persönliche Austausch zwischen Lehrenden und Lernenden und die lebendige Diskussion zwischen Studierenden mit ihren unterschiedlichen fachlichen und persönlichen Hintergründen sind für uns wichtige Bausteine einer praxisnahen akademischen Ausbildung für Berufe im Gesundheits-, Sozial und Non-Profit-Bereich.

In unseren Lehrveranstaltungen erleben Sie moderne und kollaborative Lernformate. Neben Vorlesungen, Vorträgen und Diskussionen vermitteln wir Ihnen die Lehrinhalte in Form von Gruppenarbeiten, interaktiver Aufgaben sowie in Projektarbeiten. Bei Exkursionen und Gastvorträgen vermitteln Ihnen Expert/-innen anwendungsorientiertes Wissen. In Ihrem Selbststudium begleiten Sie die Lehrenden mit Tipps zur Vertiefung und Reflexion sowie individuellem Mentoring und versorgen Sie mit umfangreichen Literaturhinweisen.

Im Modulhandbuch erfahren Sie, mit welchen Prüfungsformen die Studienmodule abgeschlossen werden. Möglich sind:

  • Klausuren / OBTHE
  • Wissenschaftliche Hausarbeiten
  • Projektarbeiten
  • Referate / Präsentationen
  • Mündliche Prüfungen
  • Semesterbegleitende Portfolios
  • Kreative Prüfungsformen (Fachartikel, Inszenierungen etc.).

Downloads

XXX

XXX

Studienberatung vereinbaren

Gerne beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich im persönlichen Gespräch. Hinterlassen Sie uns Ihre Wunschuhrzeit und unsere Studienberatung ruft Sie schnellstmöglich zurück.

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.
Copyright 2022 Seaside Media. All Rights Reserved.