Wintersemester 2021/22: so sicher wie möglich in die hybride Lehre starten

[Stand 22.09.2021]

Liebe Studierende,

die Diskussion über den geeigneten Zugang zu Veranstaltungsräumen unter Pandemiebedingungen – z.B. für Geimpfte und Genesene (2G) oder für Geimpfte, Genesene und Getestete (3G) – wird derzeit bundesweit rege und durchaus kontrovers geführt. An der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften haben wir uns die Entscheidung darüber, unter welchen Bedingungen wir einen hybriden Präsenzbetrieb ab dem Wintersemester ermöglichen, nicht leicht gemacht. Nach zahlreichen Gesprächen mit Expert/-innen, intensiven Debatten und unter Abwägung aller gesundheitlichen, didaktischen und organisatorischen Aspekte haben wir nun ein Modell entwickelt, dass unseren drei wichtigsten Anliegen bestmöglich gerecht wird:

  • Für uns steht die Gesundheit und Sicherheit aller Hochschulmitglieder an erster Stelle.
  • Gerade in Pandemiezeiten möchten wir Studierenden mit unserem Hybridmodell maximale Flexibilität bieten, um das Studieren auch in beruflich oder privat schwierigeren Situationen zu ermöglichen.
  • Wir wollen die didaktischen Vorteile der Lehre vor Ort wieder nutzen und den hybriden Lehrbetrieb in der Hochschule durch ein vorausschauendes Sicherheitskonzept bestmöglich schützen.

Kurzum: Mit diesen Prämissen und unter Einhaltung der derzeit gültigen Hygiene-Rahmenverordnung der Senatskanzlei sowie in Abstimmung mit dem Krisenstab der Hochschule hat die Hochschulleitung folgende Regelung für das hybride Wintersemester 2021/22 beschlossen:

Online-Teilnahme an allen Lehrveranstaltungen möglich

Studierende können alle Lehrveranstaltungen online – von jedem Ort aus – via BigBlueButton verfolgen. Gemäß dem hybriden Modell finden so viele Veranstaltungen wie möglich zusätzlich parallel vor Ort in der Hochschule in Berlin statt (Online- und Vor-Ort-Teilnehmer/-innen lernen gemeinsam).

Zugang zur Hochschule nach dem 2G-Modell

  • Wer vor Ort in der Hochschule an den Präsenzveranstaltungen teilnehmen möchte, muss beim Betreten der Hochschule eine Bescheinigung über eine vollständige Covid-19-Impfung oder -Genesung (analoges oder digitales Zertifikat) vorlegen. Ein aktueller negativer PCR- oder Antigentest reicht für die Teilnahme vor Ort nicht aus.
  • Studierende, die weder geimpft oder genesen sind, haben aber selbstverständlich die Möglichkeit, an allen Präsenzveranstaltungen online über BigBlueButton live teilzunehmen.

Personenbeschränkung in den Räumen der Hochschule

  • Wir haben zwar sämtliche Seminarräume mit neuen Luftfilteranlagen ausgestattet; dennoch dürfen sich im Rahmen unseres Sicherheitskonzepts zeitgleich nur 150 Personen in den Räumen der Hochschule aufhalten. Diese Personenobergrenze ermöglicht es, dass sich Studierende und Lehrende, nach Einnehmen ihrer Plätze in den Seminarräumen, ohne Maske aufhalten können. Lediglich außerhalb der Seminarräume (auf Fluren, WCs etc.) ist es erforderlich, eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Die Personenobergrenze bedeutet auch, dass wir nicht – wie erhofft – alle Veranstaltungen hybrid (sprich vor Ort mit gleichzeitigem Online-Stream) anbieten können. Einige Veranstaltungen werden daher ausschließlich online per BigBlueButton stattfinden.
  • Für eine möglichst lernförderliche und faire Aufteilung der Vor-Ort-Präsenzen haben wir ein Priorisierungsmodell entwickelt, das insbesondere den Erstsemester/-innen verstärkt hybride Präsenzlehre ermöglicht (Prio 1). Studierende im zweiten, dritten und vierten Semester werden ebenfalls bevorzugt für die hybride Präsenzlehre berücksichtigt (Prio 2). Für Studienerfahrene ab dem fünften Semester (Prio 3) versuchen wir, so viele hybride Präsenzangebote wie möglich zu realisieren.

Das Team der Zentralen Lehrkoordination steht in diesen Tagen vor der hochkomplexen Herausforderung, diese Aufteilung in die konkrete Stundenplanung zu übersetzen. An den bereits geplanten Terminen für Ihre Lehrveranstaltungen wird sich nichts ändern. Wir bitten Sie allerdings noch um etwas Geduld für die Infos zu den jeweiligen Veranstaltungsmodi: Welche Ihrer Veranstaltungen hybrid (live vor Ort mit zusätzlichem Online-Stream) und welche ausschließlich online stattfinden, können Sie ab der nächsten Woche Ihrem Stundenplan im CampusWeb entnehmen. Die Zentrale Lehrkoordination wird Sie informieren, sobald diese Koordinierung abgeschlossen ist und Sie die Informationen zu Ihrem Studiengang abrufen können.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Hochschulleitung

 

 

Semesterstart an der Akkon Hochschule //
Bitte lassen Sie sich impfen!

[Stand 07.09.2021]

Liebe Studierende,

der Beginn des Wintersemesters rückt näher und damit auch der Start unseres neuen Hybridangebots. Wie Sie wissen, planen wir, Ihnen ab dem kommenden Semester alle Veranstaltungen vor Ort in der Hochschule und gleichzeitig als Online-Stream, den Sie via Big-Blue-Button verfolgen können, anzubieten. Dank dieses Hybridlehrmodells können Sie künftig selbst entscheiden, ob Sie live digital oder live vor Ort an Ihren Präsenzveranstaltungen teilnehmen. Wir haben hierfür alle Seminarräume mit leistungsfähiger Ton- und Kameratechnik ausgestattet, großflächige Monitore angebracht und zusätzliche Luftfilter installiert. Technisch sind wir also bestens vorbereitet. Aber trotz Luftfiltern und fortgeschrittener Impfquote: Wir können Ihnen unser Hybridangebot (samt der Lehre vor Ort) nur bei einer konstant geringen Infektionslage machen.

Aktuell sehen wir wieder bundesweit ansteigende Infektionszahlen. Unsere Aufsichtsbehörde, die Berliner Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung, überarbeitet daher derzeit die Rahmenbedingungen und das Ampelsystem für den Hochschulbetrieb im Wintersemester.

Wir müssen also leider auch damit rechnen, dass wir die Präsenzlehre in der Hochschule – je nach epidemiologischer Lage und behördlichen Vorschriften – nur eingeschränkt im Rahmen unseres Hygienekonzepts realisieren können. Das könnte bedeuten, dass verschärfte Personenobergrenzen für unsere Räumlichkeiten gelten und wir Sie nur zu einem Teil der Veranstaltungen tatsächlich vor Ort in der Hochschule empfangen dürfen.

Wir werden Sie selbstverständlich noch vor dem Semesterstart detailliert informieren, unter welchen Bedingungen wir an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften gemeinsam in das Wintersemester starten. An dieser Stelle möchten wir Sie nochmals eindringlich bitten, sich impfen zu lassen. Bitte nehmen Sie – sofern nicht schon geschehen – die Angebote der Erst- und Zweitimpfung wahr! Denn indem Sie sich impfen lassen, tragen Sie aktiv dazu bei, der Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken – und auch das gemeinsame Lernen und Forschen vor Ort in der Hochschule zu ermöglichen.

Mit herzlichem Dank für Ihre Mithilfe und besten Grüßen

Ihre Hochschulleitung

 

 

Brief des Regierenden Bürgermeisters von Berlin an die Studierenden der Berliner Hochschulen: "Bitte lassen Sie sich gegen das Corona-Virus impfen"

[Stand 29.07.2021]

Liebe Studierende,

anbei erhalten Sie ein Schreiben des Regierenden Bürgermeisters, Michael Müller, an alle Studierenden der Hochschulen im Land Berlin. Seinem dringenden Appell, Studierende mögen sich impfen lassen, möchten wir uns ausdrücklich anschließen.

Wie Sie wissen, planen wir an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften, Sie ab dem kommenden Wintersemester wieder vollumfänglich mit Präsenzlehre (und einem zusätzlichen Digitalangebot) hier in der Hochschule zu begrüßen. Organisatorisch geben wir unser Bestes, die Lehre vor Ort auch unter den Pandemiebedingungen zu ermöglichen. Trotz aller Bemühungen werden wir den Präsenzbetrieb ab Oktober aber nur bei einer geringen Infektionslage realisieren können. Indem Sie sich impfen lassen – und so der Verbreitung des Virus entgegenwirken – tragen Sie aktiv dazu bei, das gemeinsame Lernen und Forschen vor Ort in der Hochschule zu ermöglichen.

Mit besten Grüßen

Ihre Hochschulleitung

Download: Brief des Regierenden Bürgermeisters von Berlin

 

 

 

Update: Digitale Lehre im Sommersemester //
Neu: Hybridlehre ab Oktober

[Stand 24.06.2021]

Liebe Hochschulmitglieder,

wir verzeichnen sinkende Corona-Inzidenzen und mit der fortschreitenden Impfkampagne wachsen auch die Möglichkeiten, wieder mehr Menschen persönlich zu treffen. Das ist eine positive Entwicklung, die uns sehr freut! Dennoch reißen wir an der Akkon Hochschule nun nicht abrupt das organisatorische Ruder um. Vielmehr bleiben wir, das haben die Hochschulleitung und der Krisenstab der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften jüngst beschlossen, bei der digitalen Präsenzlehre bis zum Ende des laufenden Sommersemesters. Somit finden (bis auf wenige Ausnahmen s.u.) alle Lehrveranstaltungen und Prüfungen bis zum 30. September 2021 live digital via BigBlueButton bzw. ExamNet statt.

Gerade für alle, die berufsbegleitend studieren und diejenigen, die im Zuge der Impfaktivitäten und der Pandemiebekämpfung stark eingebunden sind, spielt eine vorausschauende Planung nach wie vor eine entscheidende Rolle. Unser Versprechen einer verlässlichen Planbarkeit und einer bestmöglichen Unterstützung während der Pandemie möchten wir halten.

Neu ab Oktober: Präsenzlehre + Hybridangebot

Zum Start des Wintersemesters begrüßen wir Sie wieder komplett live vor Ort in der Hochschule und haben sogar ein erweitertes Angebot für Sie: Ab dem 1. Oktober bieten wir alle Lehrveranstaltungen in hybrider Präsenzlehre an. Alle Lehrveranstaltungen finden – wie vor der Pandemie gewohnt und sofern nicht individuell anders geregelt – in den Räumen der Hochschule statt (vorausgesetzt die pandemische Lage lässt dies zu, wovon wir aktuell ausgehen).

In den vergangenen Wochen haben wir den Leerstand in unserer Hochschule für umfangreiche technische Aufrüstungen genutzt und alle Seminarräume „hybridfähig“ gemacht. Das bedeutet: Sie haben ab dem Wintersemester immer auch die Möglichkeit, sich digital über BigBlueButton zu den Lehrveranstaltungen in Berlin dazu zu schalten.

Sie wissen selbst – im direkten persönlichen Kontakt macht das Lernen, Forschen und Diskutieren den größten Spaß und bietet didaktische Vorteile, die in der digital vermittelten Lehre nur teilweise nachempfunden werden können. Daher empfehlen wir Ihnen, die Lehrveranstaltungen auch vor Ort wahrzunehmen. Sollte Ihnen die Anreise oder die Teilnahme in Berlin, z.B. in beruflich stressigen Zeiten, nicht möglich sein, haben Sie durch das hybride Modell die Chance, Ihre Lehrveranstaltungen online zu besuchen.

Auch mit dem Hybridangebot bleiben wir unserem Konzept der Live-Präsenzlehre mit interaktivem Austausch in Unterrichtsblöcken treu. Wir werden unsere Lehre also NICHT durch eine zeitlich unabhängige Fernlehre (z.B. mit aufgezeichneten Lehrvideos, wie es bei sog. Fernhochschulen der Fall ist) ersetzen. Auch an den vertraglich festgelegten Studiengebühren ändert sich durch das zusätzliche Hybrid-Angebot nichts.

Abschließend noch ein wichtiger Hinweis: Zum Thema Prüfungen in der Hybridlehre werden wir Sie demnächst noch detaillierter informieren.

Nichts läuft ohne Vorlauf: Tests und Vorbereitungen im Sommersemester

Einige wenige Studierende werden wir trotzdem im Sommersemester in die Hochschule einladen. Denn in den kommenden Monaten werden wir einzelne Lehrveranstaltungen testweise in der hybriden Form veranstalten, um einen möglichst reibungslosen Start des neuen Angebots ab Oktober sicherzustellen. Sollte eine Ihrer Lehrveranstaltungen testweise digital und vor Ort (in hybrider Lehre) stattfinden, werden Sie vom Team der Zentralen Lehrkoordination hierüber gesondert informiert.

Um die Technik zu optimieren, die Prozesse der hybriden Lehre zu testen und auch unsere Lehrenden entsprechend zu schulen, liegt während der Sommermonate noch jede Menge Arbeit vor dem Hochschulteam. Wir wünschen Ihnen, dass Sie trotz Seminaren und Prüfungen im Sommer Gelegenheit für eine entspannende Auszeit finden und freuen uns schon sehr, Sie im Oktober wieder bei uns in der Colditzstraße begrüßen zu dürfen.

Bis dahin herzliche Grüße und eine schöne und gesunde Sommerzeit,

Ihre Hochschulleitung

 

 

Update zum Lehrbetrieb: Sommersemester 2021 komplett digital

[Stand 28.04.2021]

Liebe Hochschulmitglieder,

mit der Notbremse und der Ausweitung des Infektionsschutzgesetzes hat die Bundesregierung jüngst ihre Maßnahmen für die Eindämmung der dritten Pandemiewelle beschlossen. Auch an unserer Hochschule müssen wir unsere Regelungen für den Lehrbetrieb der aktuellen Infektionssituation anpassen.

Sommersemester 2021 komplett in digitaler Präsenzlehre

  • Das bedeutet, dass wir im laufenden Sommersemester leider nicht, wie geplant, ab dem 1. Juni 2021 in den hybriden Lehrbetrieb mit digitalen und Vor-Ort-Veranstaltungen starten können. Vielmehr wird die Lehre bis zum offiziellen Ende des Sommersemesters am 30. September 2021 komplett digital stattfinden. Dies hat die Hochschulleitung beschlossen, um allen Studierenden und Lehrenden Planungssicherheit zu geben und insbesondere denjenigen, die durch ihre Berufe oder Engagements während der Pandemie stark gefordert sind, geeignete Rahmenbedingungen für das Studium zu bieten.
  • Lediglich einige spezielle medizinische Praxiskurse in den Studiengängen „Erweiterte Klinische Pflege B.Sc.“ und „Internationale Not- und Katastrophenhilfe B.A.“, die ausschließlich in entsprechenden Räumlichkeiten gelehrt werden können, werden unter strengen Hygienemaßnahmen in der Hochschule stattfinden. Die betreffenden Studierenden werden hierzu separat via CampusWeb bzw. durch die zentrale Lehrkoordination informiert.

Prüfungen im Sommersemester

  • Die bereits kommunizierten Regelungen zum Prüfungsprocedere im Sommersemester behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Alle grundsätzlichen und aktuell gültigen Regelungen rund um die Prüfungen an unserer Hochschule finden Sie im CampusWeb unter der Rubrik „Prüfungsamt“.
  • Ergänzend hierzu möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der Paragraph §126b des Berliner Hochschulgesetztes (BerlHG), „Regelungen für Prüfungen aufgrund der COVID-19-Pandemie“, auch für das laufende Sommersemester 2021 gilt. Dieser sieht vor, dass nicht bestandene Prüfungen nicht als Prüfungsversuch gewertet, sondern als „nicht unternommen“ – sprich wie eine nicht absolvierte Prüfung – behandelt werden. Das soll es Ihnen erleichtern, auch dann an Prüfungen teilzunehmen, wenn Ihre Vorbereitung coronabedingt weniger intensiv war.
  • Nähere Informationen zu den Themen Prüfungsmodalitären und Studienfinanzierung vor dem Hintergrund der Pandemielage entnehmen Sie bitte dem CampusWeb.

Bestmögliche Unterstützung für Studierende und Lehrende

  • Seien Sie versichert: Wir finden es sehr bedauerlich, in diesem Semester noch nicht wieder in einen zumindest teilweisen Lehrbetrieb vor Ort in der Hochschule starten zu können. Denn auch wir vermissen Sie! Auch uns fehlen das persönliche Miteinander, die Möglichkeiten, sich in Lehrveranstaltungen nicht nur digital auszutauschen, und die spontanen Flurbegegnungen in der Pause.
  • Dennoch sehen wir uns als Hochschule für Humanwissenschaften in einer besonderen Verantwortung, die Bekämpfung der Pandemie bestmöglich zu unterstützen. Zudem ist es uns ein wichtiges Anliegen, unsere Studierenden und Lehrenden, von denen viele in ihrem täglichen Beruf den Rettungsdienst, Katastrophenschutz, das Sozial- und Gesundheitssystem unseres Landes sowie internationale Nothilfe gewährleisten, zu schützen und ihnen den Rücken zu stärken. Mit der digitalen Lehre bis Ende September möchten wir hierzu einen Beitrag leisten.
  • Wir, das gesamte Team der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften, geben unser Bestes, damit Sie auch unter den Rahmenbedingungen der Pandemie Ihr Studium erfolgreich fortführen und abschließen können. Daher möchten wir unser Angebot nochmals unterstreichen: Sollten Sie in der aktuellen Lage Schwierigkeiten mit der Organisation, Finanzierung oder Fortführung Ihres Studiums sehen, setzten Sie bitte mit Ihren Studiengangsleitungen in Verbindung. Diese werden Ihr Anliegen vertraulich behandeln und in Abstimmung mit Ihnen einen passenden Lösungsweg entwickeln.
  • Selbstverständlich stehen Ihnen Ihre die Ansprechpartner/-innen in den Studiengängen und im Prüfungsamt wie gewohnt auch bei allen weiteren Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung.

Wir sind optimistisch, dass wir zum Wintersemester im Oktober – dann mit einer schon weitgehend geimpften Bevölkerung – andere Bedingungen vorfinden, um tatsächlich wieder Präsenzlehre vor Ort in der Hochschule anbieten zu können.

Bis dahin freuen wir uns, Sie über unseren digitalen Campus zu sehen und zu hören.

Wir wünschen Ihnen allen Gesundheit, eine gute Resilienz und Ausdauer und trotz allem weiterhin viel Freude beim Lernen und Lehren an unserer Hochschule.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Hochschulleitung

 

 

Corona-Update zum aktuellen Semester und Sommersemester 2021

[Stand 09.02.2021]

Liebe Hochschulmitglieder,

die Coronapandemie wird uns auch in den kommenden Monaten noch weiter begleiten. Wir möchten Ihnen auch diesmal möglichst früh Planungssicherheit geben und insbesondere denjenigen, die durch ihre Berufe oder Engagements im Sozial- und Gesundheitswesen während der Pandemie besonders gefordert sind, möglichst gute Rahmenbedingungen bieten. Denn das, was wir Ihnen zu Beginn der Pandemie versprochen haben, gilt nach wie vor: Wir geben unser Bestes, damit Sie auch unter diesen außergewöhnlichen Bedingungen lehren, lernen und forschen können.

Im Krisenstab der Akkon Hochschule, dem auch Vertreter der Studierendenschaft angehören, haben wir viele Optionen diskutiert und nun folgende Regelung beschlossen.

Digital- und Hybrid-Lehre im Sommersemester 2021

  • Grundsätzlich finden alle Veranstaltungen des Sommersemesters 2021 als digitale Präsenzveranstaltungen live über unsere Online-Plattform Big Blue Button (BBB) statt.
  • Ab dem 1. Juni 2021 starten wir unser bereits im vergangenen Wintersemester entwickeltes Hybrid-Konzept. Das bedeutet: Unter Einhaltung des Hygienekonzepts werden einzelne Veranstaltungen vor Ort in der Hochschule stattfinden und parallel als digitale Präsenzen per BBB gestreamt. Sie können bei den Angeboten der Hybrid-Veranstaltungen selbst entscheiden, ob Sie vor Ort in unseren Hochschulräumlichkeiten teilnehmen, oder sich per BBB von zuhause aus live an der Präsenzveranstaltung beteiligen möchten.
  • Unser Ziel ist es, dass jede Studiengruppe mindestens einmal während des Sommersemesters die Möglichkeit erhält, persönlich in der Hochschule zusammenzukommen. Welche Veranstaltungen für Sie als Hybrid-Veranstaltungen mit Teilnahme in Berlin angeboten werden, entnehmen Sie bitte demnächst Ihrem Stundenplan im CampusWeb.
  • Eine gesonderte Anmeldung für die Teilnahme in der Hochschule wird nicht erforderlich sein. Wir bitten Sie aber im Vorfeld der jeweiligen Veranstaltung um eine Rückmeldung via CampusWeb, ob Sie vor Ort teilnehmen möchten, damit die die Dozent/-innen ihre Lehre besser planen können.

Weitere Informationen zu den Themen Prüfungsmodalitären und Studienfinanzierung vor dem Hintergrund der Pandemielage entnehmen Sie bitte dem CampusWeb.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit und viel Durchhaltevermögen für diese Winterwochen.

Ihre Hochschulleitung

 

 

Aktuelle Informationen zum Lehrbetrieb: Digitale Lehre bis 31.03.2021

[Stand 01.12.2020]

Liebe Hochschulmitglieder,

das Jahr 2020 stand und steht im Zeichen des Coronavirus und auch im kommenden Jahr wird die epidemiologische Lage unseren Alltag mitbestimmen. Denn trotz der Aussicht auf eine Eindämmung der Pandemie durch Impfungen und das stetig wachsende Wissen über das Virus, werden wir auch im Januar mit Einschränkungen und pandemiebedingten Regelungen in das neue Jahr starten müssen.

Digitale Lehre bis Ende des Wintersemesters

Wie Sie wissen, ist die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften eine Präsenzhochschule – und das aus Überzeugung. Wir möchten sobald wie möglich wieder den hybriden Betrieb mit einem Mix aus Präsenz- und Onlinelehre aufnehmen. Wann die Pandemielage dies zulässt, steht noch in den Sternen. Aber wir wissen, dass Sie eine verlässliche Planungsgrundlage brauchen, um Studium und Lehre mit Ihren Berufen, Jobs, Ihren Familien, Projekten und Praxiseinsätzen in Einklang zu bringen. Ihre Planung inmitten einer gesamtgesellschaftlichen Situation der Unsicherheit möchten wir als Hochschule erleichtern, indem wir schon jetzt eine Regelung für die restlichen Wochen des Wintersemesters festgelegt haben. Das bedeutet:

Bis zum Ende des Wintersemesters 2020/21, also bis zum 31. März 2021, wird die Lehre an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften als digitale Präsenzlehre stattfinden.

In bestimmten formal begründeten Einzelfällen können allerdings Seminare vor Ort in der Hochschule abgehalten werden. Sollte Sie dies betreffen, werden Sie hierzu gesondert von unserer Lehrplanung bzw. Ihrer Studiengangsleitung informiert. Die Bibliothek in den Räumen der Hochschule ist aktuell weiterhin geöffnet und kann nach Terminabsprache genutzt werden. Außerdem können Sie nach vorheriger Absprache zu Besprechungen mit Ihren Lehrenden in die Hochschule kommen. Für den Aufenthalt in der Hochschule gilt weiterhin das bekannte Hygienekonzept.

Zuschuss für Studierende in akuter Notlage verlängert

Ebenfalls bis zum Ende des Wintersemesters sind auch die Zuschüsse im Rahmen der Überbrückungshilfen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Studierende in Notlagen verlängert worden. Mehr Informationen sowie das Tool zur Beantragung dieser Unterstützung finden Sie hier: www.überbrückungshilfe-studierende.de

Außerdem hat das Bildungsministerium den KfW-Studienkredit pandemiebedingt erweitert und bietet diesen für das komplette Jahr 2021 zinsfrei an. Mehr Informationen finden Sie hier: www.kfw.de/studienkredit-coronahilfe.

Wir wünschen Ihnen alles Gute – und bleiben Sie gesund!

Ihre Hochschulleitung

 

Steigende Corona-Infektionszahlen in Deutschland: bis 31.12.2020 keine Präsenzveranstaltungen an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften

[Stand 26.10.2020]

Liebe Hochschulmitglieder,

die Zahl der Corona-Infektionen steigt derzeit täglich so besorgniserregend an, dass alle Maßnahmen getroffen werden müssen, um eine schnelle Weiterverbreitung des Virus einzudämmen. Als Hochschule, die für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen ausbildet, haben wir hier eine besondere Verantwortung und Vorbildfunktion. Daher setzten wir die Präsenzlehre vor Ort in der Hochschule ab sofort und zunächst bis Ende Dezember 2020 aus.

Entsprechend der Empfehlungen der Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung Berlin werden ab sofort alle Veranstaltungen wieder als Online-Präsenzveranstaltungen via GoToMeeting angeboten. Ausnahmen sind lediglich einzelne Praxisformate, die nicht in digitaler Form vermittelt werden können. Diese finden unter besonderen Hygienemaßgaben vor Ort statt. Studierende und Lehrende, die dies betrifft, werden hierzu gesondert informiert. Insgesamt bleiben die Hochschule und die Hochschulbibliothek bis auf Weiteres zu den bekannten Zeiten geöffnet.

Termine bleiben bestehen!

Ganz wichtig: Durch die Umstellung der als Präsenzveranstaltungen geplanten Seminare auf digitale Veranstaltungen ändert sich für Studierende lediglich der Teilnahmemodus (online via GoToMeeting statt live vor Ort in der Hochschule). Die Termine aller Veranstaltungen inklusive der jeweils festgelegten Startzeiten haben Bestand (auch die eher ungewöhnlichen Startzeiten einzelner Gruppen, die zur Reduzierung des Publikumsverkehrs auf den Fluren geplant wurden). Die Links zu Ihren Online-Veranstaltungen stehen wie gewohnt im CampusWeb zur Verfügung.

Prüfungen bis 31.12.2020 online

Sämtliche Prüfungen, die bis zum 31. Dezember 2020 geplant sind, werden ebenfalls online durchgeführt. Bei Rückfragen zu den Prüfungsmodalitäten und zur Organisation einzelner Prüfungen stehen Ihnen Ihre Ansprechpartner/-innen des Prüfungsamts, Frau Ostwald und Herr Wenzke, gern zur Verfügung.

Seit Semesterbeginn durften wir einige von Ihnen bereits zu ersten Veranstaltungen wieder in der Hochschule begrüßen. Das persönliche Wiedersehen hat uns sehr gefreut und hätte das Infektionsgeschehen dies zugelassen, hätten wir gerne weiter an unserem Hybridkonzept mit Digitaler Lehre und einzelnen Präsenzveranstaltungen unter Maßgabe unseres Hygienekonzepts festgehalten. Aber, wir sind davon überzeugt – und auch das ist Teil unseres professionellen Verständnisses „beruflich: menschlich“ zu sein: Der Schutz Ihrer Gesundheit, die Rücksicht auf besonders gefährdete Mitmenschen und unser aller Wohlbefinden stehen an erster Stelle. Unsere Verantwortung als Hochschule dazu beizutragen, persönliche Kontakte und Reisetätigkeiten auf das Nötigste zu reduzieren, nehmen wir wahr und hoffen auf Ihr Verständnis für diese Entscheidung.

Wir werden Sie über weitere Entwicklungen selbstverständlich auf dem Laufenden halten und freuen uns auf Ihr Feedback und darauf, Sie auf unserem digitalen Campus anzutreffen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Hochschulleitung

 

Stufe 2 für den Hochschulbetrieb unter Pandemiebedingungen aktiviert: Maskenpflicht gilt nun in Lehrveranstaltungen und Büros

[Stand 08.10.2020]

Liebe Hochschulmitglieder,

mit Wirkung ab dem heutigen Tag (08.10.2020) gilt für alle Berliner Hochschulen die zweite Stufe des Stufenplans für den Hochschulbetrieb unter Pandemiebedingungen, der von der Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung gemeinsam mit der Berliner Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten (LKRP) entwickelt wurde.

Geplante Präsenzveranstaltungen dürfen weiterhin stattfinden, allerdings haben wir die Regeln für den Betrieb an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in unserem Hygienekonzept um folgende Punkte erweitert:

  • Ab dem 8. Oktober 2020 ist an der Hochschule das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch in den Lehrveranstaltungen und Prüfungen verpflichtend.
  • In den Büroräumen, in der Bibliothek sowie im Computerraum der Hochschule gilt, wenn mehrere Personen im Raum anwesend sind, die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Wir möchten nochmals ausdrücklich drauf hinweisen, die Regelungen des Hygienekonzepts einzuhalten, um die weitere Ausbreitung der Covid-19-Infektionen in Berlin bestmöglich vorzubeugen. Nehmen Sie Ihre Gesundheit und den Schutz aller anderen ernst und nehmen Sie Rücksicht.

Alle Studierenden und Lehrenden erhalten bei ihrer ersten Präsenzveranstaltung in diesem Semester kostenlos eine „Beruflich:menschlich“-Maske der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften. Auch für den Fall, dass Hochschulmitglieder ihren Mund-Nasen-Schutz vergessen oder verloren haben sollten, sind Masken im Studierendensekretariat erhältlich.

Mit besten Grüßen

Ihre Hochschulleitung

 

Neue Covid-19-Risikobewertung für Berlin: Präsenzbetrieb an der Akkon Hochschule aktuell nicht eingeschränkt

[Stand 07.10.2020]

Liebe Hochschulmitglieder,

das Robert-Koch-Institut (RKI) stuft aktuell vier Berliner Bezirke als Risikogebiete ein, darunter auch der Bezirk Tempelhof-Schöneberg, in dem die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften liegt. Der Präsenzbetrieb für einige Veranstaltungen an unserer Hochschule läuft aktuell unter Einhaltung unseres Hygienekonzepts wie geplant weiter – und wird auch durch die neuen Kontaktbeschränkungen, die ab dem 10.10.2020 in Berlin in Kraft treten, nicht eingeschränkt. Einige Bundesländer verlangen nach einer Einreise nach Berlin jedoch eine Isolation bei der Rückkehr. Bitte machen Sie sich daher vor Ihrer Anreise zum Studium mit den Regelungen Ihres Heimatortes vertraut.

Studierende, die nicht an den Präsenzterminen in Berlin teilnehmen möchten, können sich digital zu diesen Veranstaltungen dazuschalten. Bitte informieren Sie die Hochschule über die Art Ihrer Teilnahme. Mehr Informationen dazu finden Sie im CampusWeb unter Services > Präsenztermine **und Virtuelle Räume** > Wintersemester 2020/21 > Abfragelinks.

Ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen und wir möchten Ihnen einen möglichst sicheren Aufenthalt an unserer Hochschule bieten. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung und besondere Vorsicht. Bitte beachten Sie die ausführlichen Hinweise des Hygienekonzepts und nehmen Sie den Schutz aller durch die Einhaltung dieser Maßnahmen ernst.

Mit besten Grüßen

Ihre Hochschulleitung

 

 

Informationen für einen sicheren Start in das Wintersemester 2020/21

[Stand 17.09.2020]

Liebe Hochschulmitglieder,

in Kürze startet das Wintersemester und wir freuen uns, mit Ihnen und mehr als 240 neuen Studierenden in das kommende Semester zu starten. Aufgrund der Coronapandemie wird das Wintersemester 2020/21 weiterhin auch in Form von Online-Präsenzveranstaltungen stattfinden. Wir freuen uns aber, dass wir Sie unter Einhaltung von Hygieneregeln zu einzelnen Veranstaltungen wieder in unserer Hochschule in Berlin willkommen heißen dürfen. Für die Präsenzlehre haben wir ein Raum- und Belegungskonzept entwickelt, so dass alle Studiengruppen im Laufe des Semesters die Gelegenheit haben, einzelne Veranstaltungen „live“ hier in der Hochschule in Berlin wahrzunehmen.

#GemeinsamgegenCorona

Um vor Ort einen sicheren und reibungslosen Präsenzbetrieb gewährleisten zu können, haben wir auch ein umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept für unsere Hochschule entwickelt, das allen Hochschulmitgliedern im CampusWeb zur Verfügung steht. Die wichtigsten Punkte sind:

  • Mund-Nasen-Bedeckung: Bitte betreten Sie die Hochschule ausschließlich mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. Diese ist zum Schutz aller Hochschulmitglieder in sämtlichen Räumlichkeiten der Hochschule verpflichtend. In den Seminarräumen, in der Bibliothek und im Computerkabinett können Sie – nachdem Sie Ihren festen Arbeitsplatz eingenommen haben – selbst entscheiden, ob Sie die Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin tragen oder diese abnehmen möchten. Sollten Sie Ihre Maske vergessen haben, melden Sie sich bitte zuerst im Studierendensekretariat, wo Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung erhalten.
  • Abstand halten: Abstand schützt Sie und andere! Bitte halten Sie in der Hochschule immer mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen. Mit ausgeschilderten „Einbahnstraßen“ auf den Fluren, speziell angeordneter Möblierung in den Seminarräumen und Anzeigen an Räumen, die nur von einer bestimmten Personenzahl betreten werden dürfen, unterstützen wir Sie, diese Abstände in der Hochschule zu wahren.
  • Lüften und Reinigung: Durch regelmäßige Lüftungs- und Reinigungs- und Desinfektionsvorgänge halten wir Luft, Griffe und Oberflächen rein. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in der aktuellen Situation das gemeinschaftliche genutzte Geschirr sowie die Mikrowelle in der Studierendenküche leider nicht zur Verfügung stellen können.
  • Rückverfolgung von Infektionsketten: Durch ein digitales An-/Abmeldeverfahren für die Präsenzseminare sowie Listen für Besucher/-innen erfassen wir die tägliche Anwesenheit in der Hochschule, um etwaige Infektionsketten schnellstmöglich nachvollziehen und Sie ggf. informieren zu können.

Ihre Gesundheit und eine bestmögliche Eindämmung der Pandemie liegen uns sehr am Herzen. Daher bitten wie Sie, diese Regeln zu beachten und den Schutz aller durch Einhaltung dieser Maßnahmen zu unterstützen.

Für Rückfragen oder organisatorische Anliegen stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen aus dem Studierendensekretariat, dem Prüfungsamt und der Zentralen Lehrkoordination wie gewohnt gerne zur Verfügung und freuen sich von Ihnen zu hören!

Bis dahin herzliche Grüße und – bleiben Sie gesund!

Ihre Hochschulleitung

 

 

Update: Präsenzlehrbetrieb im Wintersemester 2020/21 / Daumen drücken!

[Stand 14.07.2020]

wir sind eine Präsenzhochschule, die großen Wert auf den persönlichen Austausch von Lehrenden und Lernenden vor Ort legt. Leider zwingt uns die Corona-Pandemie seit dem Frühjahr, unsere Lehre digital zu vermitteln. Nach aktuellem Stand können wir davon ausgehen, so die ersten Informationen aus der Berliner Regierungverwaltung, ab dem Wintersemester wieder Präsenzseminare in unseren Räumlichkeiten für Sie anzubieten – selbstverständlich unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften. Daher planen wir derzeit, ab dem kommenden Wintersemester weitgehend zu einem Präsenzlehrbetrieb zurückkehren zu können und freuen uns, Sie ab dem 1. Oktober wieder in den Räumlichkeiten der Hochschule zu begrüßen. Bei allem Optimismus und großer Freude auf das persönliche Wiedersehen, können wir dieses Angebot allerdings nur unter Vorbehalt machen. Denn sofern sich die Empfehlungen der Senatskanzlei Berlin bis dahin nochmals maßgeblich verändern oder andere gesetzliche Vorgaben gelten, werden wir entsprechend neu entscheiden müssen.

Während des digitalen Corona-Semesters sind wir an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften nicht nur unverhofft schnell in die Online-Präsenzlehre gestartet, sondern haben bisher auch viel gelernt und zahlreiche Inspirationen für das Lehren und Lernen „nach Corona“ mitgenommen. Zudem spornen uns Ihr Feedback zu unserer digitalen Lehre und Ihre positiven wie auch negativen Erfahrungen an, unser Angebot für Sie weiterzuentwickeln. Daher arbeiten wir derzeit an einem neuen Lehrkonzept, einem sogenannten Hybrid-Lehrkonzept, das die klassische Präsenzlehre mit einem zeitgleichen digitalen Angebot verbindet. Wir werden Sie in Kürze über Details informieren und halten Sie hierzu selbstverständlich – ebenso wie zur aktuellen Entwicklung mit Blick auf das Wintersemester – auf dem Laufenden.

Unabhängig von der Entwicklung des neuen hybriden Angebots hoffen wir sehr, dass es uns allen gelingt, die Covid-19-Verbreitung in unserem Land unter Kontrolle zu halten und dass wir ab Oktober die Türen unserer Hochschule wieder für Sie öffnen können.

Drücken Sie die Daumen und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Ihre Hochschulleitung

 

Verlängerung der Digitalen Lehre / Prüfungsprocedere bis 30.09.2020

[Stand 24.06.2020]

Liebe Studierende, liebe Lehrende der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften,

auch wenn in Berlin schon diverse Lockerungen bei den Maßnahmen zur Prävention von Covid-19 greifen, dürfen wir unsere Hochschule noch nicht wieder für die Präsenzlehre in der gewohnten Form öffnen. Sehr gerne hätten wir Sie in den verbleibenden Wochen des Sommersemesters wieder in unseren Räumlichkeiten in Berlin angetroffen, aber vor allem möchten wir Ihnen Planungssicherheit bieten. Uns ist bewusst, dass viele von Ihnen für den Präsenzunterricht in Berlin ihre Unterkünfte, Anreise etc. organisieren müssen. Daher haben wir uns in Absprache mit der Berliner Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung dazu entschieden, die aktuell geltenden Regelungen bis zum Semesterende (30. September 2020) zu verlängern. Das bedeutet, dass das komplette Sommersemester 2020 – analog zu den öffentlichen Universitäten – auch an unserer Hochschule ein „Corona-Semester“ sein wird.

Digitale Präsenzlehre bis Ende September

Die digital gestützte Präsenzlehre (Online-Lehre) in den virtuellen Seminarräumen wird zunächst bis zum 30. September 2020 verlängert.

Wir wissen, dass wir Ihnen hiermit erneut nur einen schrittweisen Ausblick bieten und würden Ihnen gerne auch schon weiterreichende Informationen für das Wintersemester ab dem 1. Oktober 2020 geben. Uns ist es ein sehr wichtiges Anliegen, den Präsenzbetrieb so bald wie möglich wiederaufzunehmen. Deshalb stehen wir hierzu in engem Austausch mit der Berliner Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung und möchten Ihnen – sobald gesetzlich möglich – die Chance bieten, wieder hier in der Hochschule an der Lehre teilzunehmen. Wir bitten Sie daher um Verständnis für unser schrittweises Vorgehen. Und seien Sie gewiss, dass wir Sie informieren, sobald wir verbindliche Regelungen für die nachfolgende Zeit ab dem 1. Oktober 2020 haben.

Keine Prüfungspflicht bis Ende September

Wie Sie wissen, haben wir die Prüfungspflicht an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften coronabedingt zunächst bis Ende Juni ausgesetzt. Die Befreiung von der Pflicht, Prüfungen abzulegen, wird ebenfalls bis zum 30. September 2020 verlängert. Das bedeutet:

  • Bis zum Ende des Sommersemesters müssen Sie keine schriftlichen oder mündlichen Prüfungen (jeglicher Art) ablegen. Selbstverständlich bieten wir aber sämtliche Prüfungen an. Sie können diese freiwillig ablegen und – sofern Ihnen dies möglich ist – empfehlen wir die Teilnahme an den Prüfungen.
  • Die Abgabefrist für Hausarbeiten, Essays, Ausarbeitungen von Referaten und fachpraktische Prüfungen ist pauschal auf den 30. September 2020 verlängert. Die Verlängerung muss nicht gesondert beantragt werden. Wer die genannten Prüfungsleistungen innerhalb dieser Frist nicht wahrnehmen kann, kann sich bis Dienstag, 15. September 2020 schriftlich beim Prüfungsamt von diesen Prüfungen abmelden.
  • OBTHEs können Sie freiwillig unter Gültigkeit der bestehenden Regelungen wahrnehmen und erhalten bis zum 30. September 2020 eine um je zehn Tage verlängerte Frist (Bearbeitungsdauer dann insgesamt 20 Tage).
  • Mündliche Prüfungen können Sie auf Wunsch digital unterstützt aus der Ferne, z. B. via Skype, ablegen. Wenn Sie eine mündliche Prüfung digital ablegen möchten, müssen Sie hierzu eine verbindliche Vereinbarung mit den betreffenden Lehrenden treffen. Dies gilt bis einschließlich 30. September 2020.

Mit dieser Regelung wollen wir Ihnen im Corona-überschatteten Sommersemester 2020 den „Rücken freihalten“. Denn durch die außergewöhnlichen Umstände der Pandemie sollen Ihnen keinerlei Nachteile bei Ihrem Studienerfolg entstehen. Sofern es Ihnen möglich ist, empfehlen wir mit Blick auf einen optimalen Studienverlauf allerdings, die Prüfungen zu den geplanten Terminen – und damit zeitnah zu den belegten Modulen – wahrzunehmen.

Falls Sie es nicht schaffen, im Zeitrahmen des regulären Studienverlaufsplan zu bleiben, müssen Sie sich nicht sorgen: Das Sommersester 2020 wird im Falle einer Überschreitung der Regelstudienzeit nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet werden. Das heißt, dass für eine verlängerte Studiendauer (max. sechs Monate), die auf die Coronakrise zurückzuführen ist, keine zusätzlichen Studiengebühren erhoben werden. Erst bei einer Überschreitung über sechs Monate hinaus fallen die Gebühren entsprechend der Gebührenordnung an. Auch für die Bafög-Zahlungen wird das Sommersemester 2020 nicht als Fachsemester gewertet.

Bestmöglicher Studienerfolg trotz Corona

Uns ist es ein besonderes Anliegen, dass Sie Ihr Studium auch in den kommenden Monaten, in denen die Corona-Pandemie sicherlich noch an vielen Stellen Auswirkungen zeigen wird, bestmöglich und erfolgreich absolvieren können. Sollten Sie daher weiteren bzw. individuellen Klärungsbedarf haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit Ihrer Studiengangsleitung oder den Kolleginnen und Kollegen im Prüfungsamt auf.

Wir wünschen Ihnen für die kommenden Wochen alles Gute und Gesundheit und hoffen sehr, Sie ab dem Wintersemester wieder persönlich zur Präsenzlehre in der Hochschule begrüßen zu dürfen.

Bis dahin sind wir auf dem virtuellen Campus, per E-Mail und natürlich telefonisch für Sie da!

Herzliche Grüße

Ihre Hochschulleitung

 

Corona: Überbrückungshilfe für Studierende

[Stand 16.06.202]

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bietet eine finanzielle Unterstützung für Studierende in pandemiebedingten Notlagen. Mit der Überbrückungshilfe soll denjenigen Studierenden geholfen werden, die sich aufgrund der Corona-Pandemie in einer Notlage befinden, die unmittelbar Hilfe benötigen und die individuelle, pandemiebedingte Notlage nicht durch Inanspruchnahme einer anderen Unterstützung überwinden können. Die Überbrückungshilfe können in- und ausländische Studierende beantragen, die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland immatrikuliert sind. 0]

Die Überbrückungshilfe ergänzt die bisher ergriffenen Initiativen zur Unterstützung von Studierenden in der aktuellen, durch COVID19 bedingten Ausnahmesituation. Die Inanspruchnahme von Darlehen, Stipendien u. ä. im Bezugsmonat schließt die Bewerbung für die Überbrückungshilfe nicht aus.

Je nach nachgewiesener Bedürftigkeit können zwischen 100 Euro und 500 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss gezahlt werden.
Der Antrag kann nur gesondert für die Monate Juni, Juli, August 2020 gestellt werden. Nur sofern die Antragsberechtigung weiterhin gegeben ist, ist eine neue Bewerbung in einem und für einen neuen Monat zulässig.

Das Studenten- bzw. Studierendenwerk entscheidet über die Gewährung des Zuschusses nach Ihren Angaben innerhalb der verfügbaren Haushaltsmittel. Die Reihenfolge der Bearbeitung der Anträge richtet sich grundsätzlich nach dem Zeitpunkt des Eingangs der vollständigen Unterlagen beim jeweiligen Studenten- bzw. Studierendenwerk. Unvollständige Anträge werden nicht bearbeitet. Ein Anspruch auf Gewährung der Überbrückungshilfe besteht nicht.

Mehr Informationen und Links zu Beantragung finden Sie unter: https://www.überbrückungshilfe-studierende.de/start

 
 

Verlängerung der Online-Präsenzlehre bis Ende Juli 2020

[Stand 28.05.2020]

Die Covid-19-Pandemie bleibt herausfordernd für uns alle. In enger Abstimmung mit der Berliner Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung können wir an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften zwar besonnen und präventiv, aber nichtsdestotrotz nur „auf Sicht“ planen. Daher werden wir die digitale Präsenzlehre in den virtuellen Seminarräumen mindestens bis zum 31. Juli 2020 fortsetzen. wird. MIt detaillierten Informationen zur weiteren Planung und zum Prüfungsprocedere halten wir Sie zeitnah auf dem Laufenden.

***

 

Online und telefonisch: wir sind für Sie da!

[Stand 01.04.2020]

Sie interessieren sich für ein Studium an unserer Hochschule oder sind bereits als Studierende/r oder Lehrbeauftragte/r an Bord? Dann freuen wir uns von Ihnen zu hören! Leider können wir Sie aktuell nicht vor Ort in der Hochschule begrüßen, aber selbstverständlich sind wir an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften erreichbar und auch in Zeiten von Kontaktsperre und digitaler Lehre gerne für Sie da!
 
Studienberatung / Bewerbermanagement
Frau Platzek
Mo/Die: 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Mi: 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Do/Fr: 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Telefon: 030 8092332-21
E-Mail (Mo – Fr.): beratung@akkon-hochschule.de
 
Studierendensekretariat
Herr Pfefferlein
Mo – Fr: 8:30 bis 15:30 Uhr
Telefon: 030 8092332-0
 
Prüfungsamt
Frau Ostwald
Die/Fr: 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 030 8092332-13
Frau Böttcher
Die: 08:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Telefon: 030 8092332-33
 
Buchhaltung
Frau Grünwald
Mo – Do: 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Telefon: 030 8092332-41
 
Professor/-innen und Lehrende
 
***
 
 

Starten Sie mit uns durch!

Digitale Lehre und Literatur an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften ab dem 1. April

[Stand 26.03.2020]

Liebe Studierende,

bedingt durch die Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund der Corona-Pandemie werfen an unserer Hochschule große Neuerungen ihre Schatten voraus. In den vergangenen Tagen haben wir viel umdisponiert, neu konzipiert und Infrastrukturen geschaffen, um die Lehre an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften ab Mittwoch, den 1. April 2020 digital für Sie anzubieten.

Auch während der digitalen Lehre bleibt es bei den geplanten Terminen und Stundenplänen für Ihre Lehrveranstaltungen. Ihre Dozentinnen und Dozenten stehen Ihnen digital in diesen Zeitfenstern für eine interaktive Lehre und einen persönlichen Austausch zur Verfügung. Bitte halten Sie sich die Termine der Veranstaltungen, die Sie belegen möchten, frei und melden sich – sofern noch nicht geschehen – wie gewohnt via CampusWeb hierfür an.

Digitales Arbeiten ist zwar kein Neuland an unserer Hochschule, schließlich kennen Sie sich auf unserer Online-Plattform CampusWeb bereits gut aus. Für die digitale Lehre braucht es allerdings noch einiges mehr! Mit GoToMeeting stellen wir Ihnen ein Tool zur Verfügung, über das Sie digital an Ihren Lehrveranstaltungen teilnehmen können. Außerdem arbeiten wir gemeinsam mit den Lehrenden und den Lehrbeauftragen daran, unsere Lehrkonzepte und -inhalte für die digitale Lehre zu transformieren.

Damit Sie einen ersten Eindruck bekommen, was mit der digitalen Lehre auf Sie zukommt und welche Services wir Ihnen für den Start anbieten, haben wir wichtige Informationen und Links in dem Dokument „Tools & Tipps“ für Sie im CampusWeb zusammengestellt. Außerdem bieten wir Ihnen ab der kommenden Woche Technik-Checks an, mit denen Sie vorab prüfen können, ob Sie und Ihre Technik „bereit“ sind für die Digitale Lehre.

Sie wissen, welche große Rolle der persönliche Kontakt und der kollegiale Austausch in unserer Präsenzlehre spielen. Daher ist die Umstellung auf digitale Lehrformate auch für uns eine große Herausforderung. Wir haben die vergangenen zwei Wochen intensiv genutzt, um die erste Auflage der digitalen Lehre an unserer Hochschule einzurichten. Gewissermaßen arbeiten wir gemeinsam ab dem 1. April 2020 mit einem „Prototyp“, der noch in den Kinderschuhen steckt und kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert wird. Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn nicht alles gleich ganz reibungslos funktioniert und auch Ihre Lehrenden zum Start noch nicht alle Lehrinhalte perfekt auf das digitale Format umgestellt haben.

Bisher ist der Präsenzbetrieb an der Akkon Hochschule entsprechend den Regelungen des Berliner Senats zwar nur bis einschließlich 19. April 2020 eingestellt. Der Staatssekretär der Berliner Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung bekräftigte allerdings jüngst, dass das Sommersemester an den Berliner Hochschulen als Online-Semester geplant wird. Wir rechnen daher damit, dass sich die Online-Lehre noch weit über den 19. April – möglicherweise über das komplette Sommersemester – erstrecken wird. Wir werden Sie selbstverständlich informieren, sobald uns neue Informationen vorliegen.

Wichtig für alle Studierenden, deren Lehrveranstaltungen wir aufgrund der gesetzlichen Regelungen aussetzen mussten (13. bis 31. März 2020): Die ausgefallenen Module werden wir selbstverständlich nachholen. Das ist uns ein großes Anliegen, damit Sie Ihr Studium erfolgreich fortsetzen und beenden können. Sobald die Ausweichtermine feststehen, kommen wir mit Informationen hierzu auf Sie zu. Uns ist es wichtig, dass Sie Ihre Leistungen erhalten. Den Umständen des Coronavirus entsprechend erfolgt das leider nicht so, wie Sie es gewohnt sind und wie wir uns dies alle vorgestellt und geplant haben, sondern ab dem 1. April 2020 nun auch durch digital unterstützte Lehre. Das bedeutet auch, dass die monatlichen Studiengebühren weiterhin ohne Aufschub gemäß den Vertragsvereinbarungen fällig sind. Sollten Sie jedoch aufgrund individueller besonderer Belastungen in der aktuellen Situation Schwierigkeiten haben, Ihren vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen, bitten wir Sie, das Gespräch mit der Hochschulleitung zu suchen, damit wir für Einzelfälle in besonderen sozialen Lagen Lösungen finden können. Ansprechpartner hierfür ist unser neuer Verwaltungsleiter Andreas Rohde, den Sie ab dem 1. April 2020 unter der E-Mail-Adresse andreas.rohde@akkon-hochschule.de erreichen.

Wir sind für Sie da! Ob digital, telefonisch oder per CampusWeb: ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Bibliothek, das Prüfungsamt, die Lehrkoordination, die Studierendenservices und natürlich auch Ihre Dozentinnen und Dozenten stehen Ihnen jederzeit gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.

Zunächst wünschen wir Ihnen aber eine aufschlussreiche Lektüre unserer „Tools & Tipps“ zur Online-Lehre und freuen uns, Sie ab dem 1. April digital wiederzusehen!

Bis dahin herzliche Grüße

Ihr Team der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften

***

 

[Stand 25.03.2020]

Wir sind für Sie da!

Alle Services der Akkon Hochschule sind erreichbar

Die Räumlichkeiten und die Bibliothek der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften (Colditzstraße 34-36, 12099 Berlin) sind gemäß der Entscheidung der Berliner Senatsverwaltung derzeit für Studierende und den Publikumsverkehr geschlossen. Auch wir müssen uns mit der ungewohnten Situation arrangieren und haben in den vergangenen Tagen vieles umdisponiert, neue Lösungen gefunden und arbeiten überwiegend von zuhause aus. Kurzum: Wir sind selbstverständlich erreichbar – und gerne für Sie da!

Ob Sie sich über unsere Studiengänge informieren, Ihre Bewerbung einreichen, Prüfungen ablegen oder sich rund um Ihr Studium mit unserem Team in Verbindung setzen möchten: wir freuen uns von Ihnen zu hören oder von Ihnen zu lesen!

Sie erreichen das Studierendensekretariat, das Prüfungsamt, die Studienberatung sowie die Lehrenden via E-Mail und telefonisch zu den bekannten Zeiten. Studierende und Lehrende treffen uns zudem wie gewohnt digital in unserem „CampusWeb“. Selbstverständlich können Sie auch unsere Bibliotheksservices online nutzen.

Wir geben unser Bestes, um Ihnen in diesen Tagen bestmöglich zur Seite zu stehen. Sollte es in der aktuellen Situation zu kleinen Verzögerungen oder Veränderungen in der Beantwortung Ihrer Anliegen kommen, bitten wir Sie um Verständnis.

Aktuell bereiten wir mit Hochdruck den Start unserer digitalen Lehre ab dem 1. April 2020 vor. Hierzu werden wir Sie in Kürze detailliert informieren.

Bleiben Sie gesund – und lassen Sie von sich hören!

Ihr Team der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften

***

 

[Stand 17.03.2020]

Prüfungsmodalitäten an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften bis 30.06.2020

Liebe Studierende,

nach ausführlicher Prüfung durch den hochschuleigenen Krisenstab, dem auch Mitglieder der Studierendenvertretung angehören, und in Abstimmung mit dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, hat die Hochschulleitung der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften beschlossen, die Prüfungspflicht für alle Studierenden ab sofort bis einschließlich Dienstag, 30. Juni 2020, auszusetzen. Eine Abmeldung von den Prüfungen ist nicht erforderlich. Dennoch möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, Prüfungsleistungen zu erbringen. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Prüfungsformen finden Sie im CampusWeb der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften.

Mit besten Grüßen

Ihre Hochschulleitung

***

 

 

 

[Stand: 16.03.2020]

Informationen zu aktuellen Regelungen an der Akkon Hochschule

Liebe Studierende,

uns haben verschiedene Rückfragen zu Studien, Prüfungs- und Vertragsmodalitäten der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften vor dem Hintergrund der aktuellen Situation erreicht. Die Hochschulleitung ist auf Hochtouren damit beschäftigt, derzeit einen möglichst reibungslosen Weiterbetrieb der Hochschule sicherzustellen. Gemeinsam mit dem Krisenstab der Hochschule, dem auch Vertreter/-innen der Studierendenvertretung angehören, befassen wir uns intensiv mit den Punkten, die jetzt geklärt werden müssen.

Sobald es zu den einzelnen Punkten Regelungen gibt, werden wir Sie selbstverständlich zeitnah informieren.

Sollten sich kurzfristig dringende Fragen ergeben oder die Notwendigkeit von Einzelfallentscheidungen bestehen, zögern Sie bitte nicht, sich direkt mit der Hochschulleitung unter hochschulleitung@akkon-hochschule.de in Verbindung zu setzen.

Mit herzlichen Grüßen – und bleiben Sie gesund!

Ihre Hochschulleitung

***

 

[Stand: 13.03.2020]

Einstellung des Lehrbetriebs an der Akkon Hochschule zur COVID-19-Prävention: keine Präsenzlehre bis 19.04.2020 – ab 01.04.2020 digitale Lehre

Rettende und Helfende werden für humanitäre Aufgaben gebraucht!

Nach ausführlicher Prüfung durch den hochschuleigenen Krisenstab hat die Hochschulleitung der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften beschlossen, ab Montag, 16. März 2020, bis Sonntag, 19. April 2020, alle Präsenz-Lehrveranstaltungen auf dem Campus in Berlin einzustellen. Auch weitere Veranstaltungen in den Räumen der Hochschule sowie sämtliche Prüfungen, die Präsenz in der Hochschule verlangen (wie Klausuren, Referate oder mündliche Prüfungen), werden bis dahin ausgesetzt. Durch das Aussetzen der Prüfungen werden den Studierenden keine Nachteile entstehen. Ab Mittwoch, 1. April 2020, wird die Lehre digital unterstützt aus der Ferne wiederaufgenommen. Zu weiteren Einzelheiten wie Prüfungsmodalitäten wird zeitnah informiert.

Mit der Absage der Präsenz-Lehrveranstaltungen nimmt die private Hochschule ihre Verantwortung wahr, die Verbreitung des Coronavirus sowie das Ansteckungsrisiko von COVID-19 durch soziale Kontakte an der Hochschule zu minimieren.

Helfende Berufsgruppen werden in der aktuellen Situation mit höchster Dringlichkeit für ihre Kernaufgaben im Dienst der Gesellschaft gebraucht. Weil an der Hochschule für Humanwissenschaften vor allem Berufstätige und ehrenamtlich Engagierte aus der Pflege, dem Sozial- und Gesundheitswesen, aus dem Bevölkerungsschutz und der Humanitären Hilfe studieren und lehren, will die Hochschule für Humanwissenschaften diesen Einsatz für die Gesellschaft bestmöglich unterstützen. Bis zum 31. März ist die Präsenzlehre eingestellt. In dieser Zeit wird sich die Hochschule auf Fernlehrformate vorbereiten. Ab Mittwoch, 1. April 2020, wird die Lehre digital unterstützt aus der Ferne wiederaufgenommen.

Die Verwaltungs-, Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften werden bis auf Weiteres fortgeführt. Zu den bekannten Sprechzeiten sind alle Ansprechpartner/-innen der Hochschule telefonisch sowie digital erreichbar. Lediglich Projekte, die aus Präventionsgründen eine Unterbrechung erfordern, werden zeitweise ausgesetzt. Hierzu wird ggf. gesondert durch die Projektleitungen informiert.

Alle Mitarbeitenden werden laufend im Detail über die Risiken informiert und zu erhöhten Vorsichts- und verstärkten Hygienemaßnahmen – auch in der Freizeit – aufgefordert. Möglichkeiten des mobilen Arbeitens werden durch die Hochschulleitung geprüft und ggf. mit den Mitarbeitenden besprochen.

Es gilt ein grundsätzliches Dienstreiseverbot. Ausnahmen müssen gesondert beantragt und begründet werden. Dienstreisen und Forschungsaufenthalte in vom Robert Koch-Institut (RKI) eingestufte Risikogebiete werden nicht genehmigt.

Die Hochschulleitung informiert zeitnah auf der Website www.akkon-hochschule.de sowie per E-Mail an alle Studierenden und Mitarbeitenden, sobald es nähere Details gibt.

Ihre Hochschulleitung


***

Prof. Dr. Georg Hellmann, Präsident der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften:  

„Unsere Lehrenden und Studierenden sind Intensiv- und Notfallmediziner, arbeiten als Pflege- und Rettungskräfte sowie im Bevölkerungsschutz und in der Humanitären Hilfe. Diese Berufsgruppen sind mit ihrem Know-how gerade für den Dienst am Menschen und unserer gesamten Gesellschaft gefragt. Die Freistellung der Studierenden und Lehrenden von ihrer Lern- und Lehrtätigkeit ist für uns ein selbstverständliches Zeichen der Solidarität und Humanität. Es geht um konsequentes Handeln zur Gesundheitsprävention. Unsere Entscheidung dient der erhöhten Vorsicht, Vorsorge, Hygiene und einem besonnenen Verhalten.“

***

***
Hinweise zur Coronavirus-Prävention an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften
***

[Stand: 12.03.2020]

Das sog. Coronavirus (SARS-CoV-2) hat Deutschland erreicht und auch in Berlin sind Fälle bekannt. Die Hochschulleitung der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften steht in enger Abstimmung mit allen zuständigen Stellen, um den Hochschulbetrieb sicher und verantwortungsbewusst zu gewährleisten.

Vor Ort in der Hochschule haben wir Aushänge mit Hinweisen zu hygienischem Verhalten sowie zusätzliche Desinfektionsmittelspender installiert. Zudem bitten wir Sie, folgende Informationen zu beachten, um einer Ausbreitung des Virus an unserer Hochschule vorzubeugen:

  • Sollten Sie in den vergangenen Tagen in einer der Ausbruchsregionen – in Deutschland oder im Ausland – gewesen sein, Kontakt zu jemandem gehabt haben, der womöglich mit dem Virus infiziert ist, oder den Verdacht haben, Sie könnten selbst infiziert sein, bleiben Sie bitte vorsorglich zuhause und reisen nicht zu Ihrer Präsenzveranstaltung an der Hochschule an. Bitte sprechen Sie vorher mit Ihren Dozenten/-innen ab, welche Möglichkeiten es gibt, die geplanten Lerninhalte auch von zuhause aus zu erarbeiten (z. B. selbständiges Erarbeiten von Inhalten, partielle Zuschaltung via Skype, Telefontermine mit Dozent/-innen). Wichtig: Eine etwaige Anerkennung einer „Präsenz aus der Ferne“, z. B. zur Vorlage für Ihren Arbeitgeber, ist nur nach vorheriger Rücksprache mit den entsprechenden Dozenten/-innen möglich.
  • Bitte checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails: Im Falle einer Corona-Infektion an der Hochschule werden wir via E-Mail informieren.
  • Vor Ort in der Hochschule bitten wir Sie, besonderen Wert auf hygienisches Verhalten zu legen. Dazu zählen häufiges, gründliches Händewaschen, der Verzicht auf Händeschütteln oder Umarmungen, Vermeiden von Anhusten oder Anniesen, Augen, Nase oder Mund möglichst nicht mit den Fingern berühren, Räume stets gut durchlüften, Taschentücher nach Gebrauch sofort im Müll entsorgen. Weitere Informationen hierzu finden Sie z.B. auf den Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html#c11965) sowie auf den Aushängen in der Hochschule.
  • Für allgemeine Fragen zum Hochschulbetrieb steht Ihnen wie gewohnt das Studierendensekretariat unter Telefon: +49 30 80 92 332 -0 oder per E-Mail studierendenservice@akkon-hochschule.de als erste Anlaufstelle zur Verfügung.
  • Aktuelle gesundheitsrelevante Informationen zum neuartigen Coronavirus finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts. Weitere Informationen stellt zudem die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bereit.
  • Hinweisen möchten wir Sie auch auf die Telefon-Hotline der Senatsverwaltung Berlin: Die Senatsverwaltung hat unter der Rufnummer 030 90 28 28 28 eine Hotline für Menschen geschaltet, die fürchten, sich angesteckt zu haben.
Copyright 2021 Seaside Media. All Rights Reserved.