Psychosomatische und psychiatrische Pflege B.Sc.

Liebe Studieninteressierte,

die Versorgung der Patient/innen mit psychischen Erkrankungen hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert und stellt neue und komplexe Anforderungen an die Pflege. Um diese neuen Herausforderungen zu bewältigen, muss sich die Pflege verstärkt um eine kontinuierliche Versorgung dieser häufig chronisch kranken Patient/innen einsetzen. Unser Studiengang bereitet Sie auf die steigenden Anforderungen vor. Er qualifiziert Sie dafür, wichtige Aufgaben in der Pflege zu übernehmen. Gleichzeitig erlangen Sie wissenschaftliche und konzeptionelle Kompetenzen, um die psychiatrische Pflege nachhaltig zu fördern und konzeptionelle pflegerische Versorgungsmodelle weiter zu entwickeln.

Ihre Studiengangleiterin
Prof. Dr. Katja Boguth


Allgemeine Informationen

Beginn: jeweils zum 1. Oktober
Ort: Hauptstadt Berlin
Form: berufsbegleitend, Präsenzen in Blöcken
Dauer: 6 Semester oder 3 Jahre Regelstudienzeit
Gebühr: € 395,-/ Monat (Stand 02/2018)
Hier finden Sie Informationen über Finanzierungsmöglichkeiten
Bewerbung: online
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

Inhalte des Studiengangs

Der Studiengang vermittelt Ihnen spezielle Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen, mit denen Sie die komplexen Anforderungen in den unterschiedlichen Versorgungsbereichen der Pflege in der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie meistern.

Sie lernen, die spezifischen Belange der Pflege von psychischen Erkrankungen auf der Grundlage von wissenschaftlichen Kompetenzen zu vertiefen. Inhaltliche Schwerpunkte des Studiums bilden die Belange der psychosomatischen und psychiatrischen Versorgung im Bereich der Förderung der Alltagskompetenz, des Umgangs mit chronischer Erkrankung, des Casemanagements und der Versorgungssteuerung. Zusätzlich werden Ihnen Konzepte der Beratung und Versorgungssteuerung, des Qualitäts-, Risiko- und Fehlermanagements sowie psychologische und kommunikative Kompetenzen vermittelt.

Nach Ihrem Abschluss sind Sie in der Lage, Schnittstellen und Prozesse in Bezug zur Qualitätsforderung und Patientensicherheit zu analysieren. Sie haben die nötigen Kompetenzen, wissenschaftliche Studien zu lesen, zu interpretieren und evidenzbasiertes Wissen zu erwerben und so Innovationen in die Praxis zu bringen, um die Versorgung dieser Patientengruppe zu verbessern.

Ihre Berufs- und Karrierechancen

Die Absolvent/innen des Studiengangs können beispielsweise in einem der folgenden anspruchsvollen Aufgabenfelder des Gesundheitswesens tätig werden:

  • Stationäre psychiatrische, psychosomatische und psychotherapeutische Versorgung
  • Ambulante psychiatrische Versorgung
  • Alternative Wohnformen und Langzeitpflege
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Gerontopsychiatrie
  • Forensische Psychiatrie
  • Rehabilitation
  • Beratungsstellen
  • Forschung
  • Verbände
  • Kostenträger
  • Sozialpsychiatrische Dienste
  • Krisen- und Notbetreuung

Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzungen leiten sich aus dem Hochschulgesetz des Landes Berlin (BerlHG) ab:

  • Allgemeine Hochschulreife/ die Fachhochschulreife und
  • abgeschlossene Ausbildung zum/ zur Altenpfleger/in Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in oder Gesundheits- und Krankenpfleger/in mit dreijähriger Berufserfahrung
  • Für diesen Studiengang muss außerdem ein Jahr Berufspraxis in der psychiatrischen Pflege nachgewiesen werden.
  • Für Personen ohne allgemeine Hochschulzugangsberechtigung gelten die Regelungen des §11 BerlHG. (Erfolgreich absolvierte Erstausbildung in einem Gesundheitsfachberuf und eine mindestens dreijährige Tätigkeit im einschlägigen Berufsfeld).

Berufsbegleitend studieren

Durch eine Balance von Familie, Studium und Ihrem Beruf können Sie Ihren Lebensstandard und Ihr Lebensumfeld größtmöglich aufrechterhalten. Sie brauchen Ihren Beruf nicht aufzugeben, sondern profitieren davon, in dem Sie Ihre Kenntnisse und Erfahrungen aus Ihrer beruflichen Praxis ins Studium einbringen können. Das heißt für Sie:

  • persönliche Organisation der Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium
  • ganz neue Perspektiven für berufliche Praxis und Entwicklung
  • theoretische Ansätze und Modelle werden leichter verstanden
  • große Motivation, hohe Verbindlichkeit und Leistungsbereitschaft in den Gruppen
  • oft unterstützt vom Arbeitgeber
  • studieren mit dem Anspruch an eine moderne Gesellschaft des lebenslangen Lernens

Studiengebühr und Dauer

Die Akkon-Hochschule für Humanwissenschaft in Berlin ist eine staatlich anerkannte private Hochschule für die Studiengänge werden Gebühren erhoben.

Studiengebühr

  • 395,00 Euro/Monat.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten der Finanzierung, z.B. Bafög, KfW Studienkredit (eltern- und studienfach-unabhängig ohne Sicherheiten), Begabtenförderung, DKB-Bank Studienkredit, Studenten-Bildungsfonds, Stipendium. Mehr zu den Möglichkeiten der Finanzierung finden Sie hier.

Dauer

  • 6 Semester
  • Durch die Anerkennung der Berufsausbildung in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden Ihnen zusätzlich zwei Semester und 60 ECTS-Punkte angerechnet.

Studienmodule

 Der Studiengang ist in vier Studienbereiche gegliedert und kann mit den Schwerpunkten Geronto- psychiatrie, Kinderpsychosomatik und Forensische Psychiatrie studiert werden.

Studienbereich I – Gesundheitsberufliche Kompetenz*

  • Kommunikation, Arbeiten in Gruppen und Berufskunde
  • Grundlagen der psychologischen und psychiatrischen Pflege
  • Verstandnis von Gesundheit und Krankheit, Gesundheitsforderung
  • Anatomie und Physiologie
  • Mitwirken bei Diagnostik und Therapie
  • Handlungskompetenz I
  • Handlungskompetenz II

* Anerkennung beruflicher Ausbildungsinhalte (gem. § 6 der Studien- und Prüfungsordnung)

Studienbereich II – Fachklinische Kompetenz in psychosomatischer und psychiatrischer Pflege

  • Allgemeine psychosomatische und psychiatrische Pflege
  • Erweiterte psychosomatische und psychiatrische Pflege
  • Beratung und Therapie
  • Gerontopsychosomatik und -psychiatrie (Wahlpflicht)
  • Kinderpsychosomatik und -psychiatrie (Wahlpflicht)
  • Forensische Psychiatrie (Wahlpflicht)
  • Praktikum

Studienbereich III – Wissenschaftliche Grundlagen

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Empirische Sozialforschung I
  • Empirische Sozialforschung II und EBN
  • Pflegewissenschaft

Studienbereich IV – Erweiterte Handlungskompetenz

  • Ethik und Recht in der Psychosomatik und Psychiatrie
  • Implementierung von evidenzbasiertem Wissen in die Praxis
  • Management, Koordination und Vernetzung
  • Krankheits- und Stressverarbeitung
  • Patienten und Angehörige in kritischen Situationen
  • Medikamentenmanagement
  • Leben mit einer chronischen Erkrankung
  • Bachelorarbeit und -kolloquium
 

Was wir Ihnen bieten

Die Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften ist eine moderne staatlich anerkannte private Hochschule mit Sitz in Berlin. Wir bieten wissenschafts- und zukunftsorientierte Qualifikation und begleiten sich wandelnde gesellschaftliche Entwicklungen mit unseren Studiengängen, gefördert durch:

  • Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium
  • Freiheit durch ein berufsbegleitendes Studium
  • kleine Seminargruppen – schnelle Erfolge
  • pädagogische Kompetenz
  • persönliche Betreuung
  • ein großes Partnernetzwerk
  • einen nationalen und internationalen Austausch
  • gesundheitsfördernde Angebote
  • praxisnahe Forschung
  • fachliche, wissenschaftliche Entwicklung
  • Offenheit und Diskursfähigkeit

Downloads

Beratung

Gern beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch zu Studieninhalten und Zulassungsvoraussetzungen. Wir freuen uns über Ihre Nachricht unter:

beratung@akkon-hochschule.de
oder
Telefon: 030 809 2332 29

Bewerbung

Sie können sich jederzeit bewerben. Alle wichtigen Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie hier.