Forschungsprojekt Ukraine:
Delegationsreise der Akkon-Hochschule nach Ternopil fördert Kooperation

Im Rahmen des internationalen Forschungsprojekts der Akkon-Hochschule zum Thema Public Health im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit baut das Projektteam der Akkon-Hochschule die Partnerschaft mit der Ternopil State Medical University in der Ukraine weiter kräftig aus.

Die Akkon-Delegation – Prof. Dr. med. Dr. PH Timo Ulrichs, wissenschaftliche Mitarbeiterin Gaby Feldmann und studentische Mitarbeiterin Delia Grün – traf sich nun kurz vor Weihnachten in Ternopil mit wichtigen Entscheidern der westukrainischen Universität zu Arbeitsgesprächen. Mit Rektor Dr. Mykhaylo Korda, Dr. Arkadii Shulhai, TSMU Vize-Rektor und Head Health Care Department, Dr. Leonid Hryschuk, Direktor TB Study Program, Dr. Nataliia Lisnychuk, Head International Relations Office, sowie Dr. Inna Birchenko, Research Grants Project Coordinator, wurde die Einrichtung eines gemeinsamen deutsch-ukrainischen Studienganges (Joint Master Program) im Bereich Public Health, die Vertiefung wissenschaftlicher Forschung zum ukrainischen Gesundheitssystem, zu Tuberkulose und Borreliose sowie die Durchführung einer gemeinsamen Summer School vereinbart.

In einem Vortrag informierte Prof. Ulrichs interessierte angehende Mediziner über den aktuellen Stand der Wissenschaft zur Erforschung der Tuberkulose.

Auf dem Programm standen auch die Besichtigungen von Forschungseinrichtungen der Uni, des Simulation Center und des regionalen Tuberkulose-Krankenhauses.

Die Delegationsreise zeigte einmal mehr, wie wichtig der persönliche Austausch und Beziehungsaufbau für derartige Vorhaben sind. Unser Team wurde mit offenen Armen empfangen und erlebte eine großartige Gastfreundschaft.